Sachsen lässt das Wander-Herz höher schlagen. Auf zahlreichen traumhaft schönen Wegen präsentiert das Bundesland nicht nur seine beeindruckende Naturlandschaft, sondern auch zahlreiche kulturelle Highlights. 

Als eine der schönsten Mittelgebirgsregionen bietet das Erzgebirge für Wanderbegeisterte zahlreiche spannende Ziele. Die vom Bergbau geprägte Region ist UNESCO-Welterbe und lockt mit spannenden Wanderwegen. So führt beispielsweise der Kammweg Erzgebirge-Vogtland über 268 Kilometer von Geising bis nach Blankenstein in Thüringen. Auf dem Weg besuchen Wanderfans nicht nur die Heimat des Nussknackers, sondern erklimmen auch den höchsten Gipfel des Erzgebirges, den Fichtelberg. Mit seinen 1.215 Metern Höhe ist dieser jedoch nicht die einzige sportliche Herausforderung; das stetige Bergauf und Bergab fordert Wandernden einiges ab. Doch es lohnt sich: Wandernde werden mit atemberaubenden Aussichten belohnt. 

Sachsen Elbsandsteingebirge Erzgebirge
Sachsen Elbsandsteingebirge Erzgebirge

Spektaluläre Landschaften finden Wanderbegeisterte auch in der Sächsischen Schweiz vor. Im gleichnamigen Nationalpark prägt das Elbsandsteingebirge mit fast schon bizarr anmutenden Felsformationen das Bild; unten im Tal schlängelt sich die Elbe. Dieser Ort ist ein Kletter- und Wanderparadies. Der wohl beliebsteste Wanderweg ist der Malerweg, der mit seinen 112 Kilometern Länge durch die wild-romantische Naturlandschaft führt. Den Namen trägt er nicht ohne Grund: Er insprierte Maler*innen und Dichter*innen zu ihren Werken. Das Gemälde "Wanderer über dem Nebelmeer" von Casper David Friedrich dürfte vielen Menschen bekannt sein. Auch heute hat dieser besondere Ort nichts von seiner Faszination eingebüßt. Fotos zu machen lohnt sich also. 

Sächsische Schweiz
Sächsische Schweiz

Weniger felsig, dafür umso grüner zeigt sich die Landschaft im Vogtland, dem südwestlichen Gebiet Sachsens. Neben traumhaft schönen Landschaften können Reisende und Besucher*innen hier auch  Handwerkstraditionen näher kennenlernen. Die Region ist für die Kunst des Instrumentebaus bekannt; an verschiedenen Stelle lässt sich diese Kunst bewundern - und die Musik natürlich auch. Wanderbegeisterte können sich zum Beispiel auf dem insgesamt 225 Kilometer langen Vogtland Panorama Weg® auf Erkundungsreise begeben. Und wer auf Wellness nicht verzichten möchte, wird sich an der langjährigen Kurtradition des Vogtlandes erfreuen. In Bad Elster lädt beispielsweise eines der ältesten Moorheilbäder Deutschlands zum Entspannen ein. 

Vogtland Göltzschtalbrücke
Vogtland Göltzschtalbrücke

Auch auf Urlaub am Wasser muss in Sachsen nicht verzichtet werden. Mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Heide- und Teichlandschaft und der Lausitzer Seenlandschaft biete die Oberlausitz im Osten Sachsen ideale Bedingungen, um am Wasser zu entspannen oder Wassersport zu treiben. Doch auch Wanderfans kommen nicht zu kurz. Der 107 Kilometer lange Oberlausitzer Bergweg schlägelt sich als Teil des Fernwanderweges Zittau-Wernigerode durch die Landschaft. Die Natur präsentiert sich hier abwechslungsreich: Granit, Sandstein und Vulkanit prägen sie ebenso wie Wälder und Wiesen. Das Zittauer Gebirge mit seinen teils merkwürdig geformten Sandsteinfelsen ist ein ganz besonderes Highlight der Region. Auch kulturell hat die Oberlausitz einiges zu bieten. Mittelalterliche Städte, alte Handwerkskunst und noch immer lebendige Bräuche können Besucher*innen hier entdecken. Die einzigartigen Umgebindehäuser sind ein Markenzeichen der Region.