Fernwanderweg

Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Göltzschtalstraße 16, 08209 Auerbach/Vogtland

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Schwierigkeit Leicht
Länge 286 km
Aufstieg 8780 m Abstieg 8950 m
Höchster Punkt 1211 m Niedrigster Punkt 413 m

In der Tradition der Kammwege verläuft der Kammweg Erzgebirge-Vogtland nahe der sächsisch-böhmischen Grenze bis nach Thüringen. Insgesamt 286 Kilometer sind es von Geising nach Blankenstein. Und mittendrin: der Fichtelberg, das Dach Sachsens.

Höhenprofil

Kammweg Erzgebirge-Vogtland
Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Das Spielzeugdorf Seiffen, der Skiort Oberwiesenthal und das romantische Altenberg sind nur drei von vielen bekannten Orten, durch die der 286 Kilometer lange Kammweg Erzgebirge-Vogtland führt. Auch besuchen Wanderer auf ihrem Weg von Sachsen nach Thüringen die Heimat des Nussknackers und eine Wiege sächsischer Braukunst. Der ein oder anderen Herausforderung müssen sie sich dabei allerdings stellen.

Der erste steile Anstieg steht gleich zu Beginn an. Vom Bahnhof in Geising geht es direkt hinauf auf den Geisingberg, der mit seinen „nur“ 824 Metern Höhe jedoch allenfalls das Aufwärmprogramm für das stete Auf und Ab der gesamten Strecke darstellt. Denn weiter geht es über den Kahleberg (905 Meter), den Schwartenberg (789 Meter) sowie den Hirt- und Bärenstein bis hinaus aufs Dach Sachsens. Etwa zur Halbzeit, auf der achten von insgesamt 17 Etappen, ist der bekannte Fichtelberg erreicht, der mit 1.215 Metern höchste Berg Sachsens. Gemeinsam mit dem Berg Klínovec auf tschechischer Seite und dem Kurort Oberwiesenthal bildet er das bedeutendste Skisportzentrum im Erzgebirge.

Nicht zuletzt deshalb ist der Kammweg Erzgebirge-Vogtland, der in Eichigt den Fernwanderweg von Eisenach nach Budapest quert, nur während der Sommermonate Mai bis Oktober zu begehen. Doch gerade dann ist der letzte Abschnitt über Tiefenbrunn nach Blankenstein besonders schön. Das Gebiet hier ist fast gänzlich unberührt und damit die ideale Heimat für seltene Tiere und Pflanzen

Startpunkt Bahnhofstraße, 01778 Altenberg/Geising
Endpunkt Selbitzplatz, 07366 Blankenstein
Anfahrt

Auto: Geising: Anbindung über A17 Ausfahrt Bad Gottleuba Richtung Altenberg.

ÖPNV: Direkte Anbindung an das Streckennetz der Deutschen Bahn Bahnhof Geising.

Kontakt

Tourismusverband Vogtland e.V.
Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach/Vogtland