Nicht nur dank seiner Ostseeküste und den Inseln Rügen und Usedom gilt Mecklenburg-Vorpommern als beliebtes Reiseziel. Das Bundesland bietet traumhaft schöne Landschaften und ist damit ideal für Wanderfans.

Entlang schroffer Steilufer oder im Schatten von Buchenwäldern können Wanderbegeisterte die Natur auf sich wirken lassen und eine Auszeit vom Stress des Alltags nehmen. Die Feldberger Seenlandschaft im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns hat mit ihren klaren Seen und unberührten Wäldern sogar den Schriftsteller Hans Fallada zu einem seiner Werke inspiriert. Die Geschichte "Fridolin, der freche Dachs" erschien 1944 und hat einem besonders schönen Wanderweg der Region zu seinem Namen verholfen. Auf 10 Kilometern Länge führt Falladas Fridolinwanderung vorbei an in der Eiszeit entstandenen bewaldeten Hügel, weiten Sandern und malerischen Seeufern. Start- und Zielpunkt der Wanderung ist Carwitz, wo Hans Fallada mit seiner Familie lebte und nach seinem Tod bestattet wurde. Wer sich für die Geschichte des Schriftstellers interessiert, kann im Hans-Fallada-Museum viel Wissenswertes über ihn erfahren. 

 

Wer das Festland verlassen und zu Fuß die Insel Rügen erkunden möchte, wird vom Rügener Bodden-Panoramaweg begeistert sein. Dieser vom Deutschen Wanderverband als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnete Weg führt durch die malerische Landschaft am Großen Jasmunder Bodden und lädt dazu ein, die stille, eher unbekannte Seite der Insel kennenzulernen. An reetgedeckten Häusern und Booten im Hafen vorbei, über sanfte Hügel und auf schattigen Waldwegen hin zu beeindruckenden Hügelgräbern führt die 24 Kilometer lange Tour. 

 

Wanderwege in Mecklenburg-Vorpommern