Wolfsteine Bad Marienberg
Fernwanderweg • Etappentour

WesterwaldSteig

mittelschwere Tour
16 Etappen
235 km
7668 m
7799 m

Eine wahrhaft grüne Oase ist der Westerwald genau in der Mitte zwischen Köln und Frankfurt. Durch ihn verläuft der 235 Kilometer lange Westerwald-Steig, der zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands gehört.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.8.2018

Ein langer „Qualitätsweg Wanderbares Deutschlands" erfüllt deutschlandweite und transparente Standards für besonders attraktive Wanderwege und verpflichtet sich, Naturschutzbelange sowie die Sicherung der Wegepflege und der Markierungsqualität zu gewährleisten. Er wird von regionalen Experten erfasst und betreut und durchläuft alle 3 Jahre einen Prüfprozess durch den Deutschen Wanderverband. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegmarkierung

Markierungszeichen Westerwald Steig Hauptweg

Markierungszeichen Westerwald Steig Hauptweg

Markierungszeichen Westerwald Steig Zuweg

Markierungszeichen Westerwald Steig Zuweg

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Acht unterschiedliche Naturräume und zahlreiche geologische Besonderheiten lernen Wanderer auf dem Westerwald-Steig kennen. Umringt von Rhein, Sieg, Dill und Lahn führt er auf einer Länge von 235 Kilometern über saftig grüne Täler bis in luftige, waldige Höhen. Unter anderem queren die Wanderer die Westerwälder Seenplatte und die Kroppacher Schweiz, das Siegtal und den Naturpark Rhein-Westerwald. Kein Wunder also, dass der Westerwald-Steig, der seinen Namen dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Rheinland-Pfalz verdankt, zu den bundesweit 16 „Top Trails of Germany“ gehört.

Los geht’s in Hessen. In Herborn startet die erste von 16 mittelschweren Etappen, die zwischen 6 und 21 Kilometer lang sind und bis nach Bad Hönningen am Rhein führen. Die Höhenunterschiede betragen rund 450 Meter und gipfeln auf der Fuchskaute bei Willingen, der mit 657 Metern höchsten Erhebung des Westerwald. An und auf der Basalthochebene des Naturschutzgebietes haben das raue Klima und eine traditionelle Art der Weidenutzung Wiesen entstehen lassen, wie sie sonst typisch für die Alpen sind. Fast 300 Blütenpflanzen und Bäume, 300 Schmetterlingsarten und fast 50 verschiedene Vögel wurden hier bereits gezählt.

Noch bis vor ein paar Jahren wurden im Steinbruch zwischen Nistertal, Enspel und Stockum-Püschen Basalt gefördert. Heute befindet sich hier der Tertiär- und Industrie-Erlebnispark Stöffel, der mit seinen historischen Gebäuden und Fabrikanlagen sowie als international bedeutsamer Fossilienfundort eine interessante Kombination von Erd- und Bergbaugeschichte bietet und nicht ausgelassen werden sollte. Ein erfrischendes Bad gönnen sich die Wanderer am Großen Weiher in Seck oder im Postweiher bei Freilingen.

Zusätzliches Info unter:

www.westerwaldsteig.de

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Etappen
16
Distanz
235 km
Aufstieg
7668 m
Abstieg
7799 m
Höchster Punkt
659 hm
Tiefster Punkt
79 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Planung und Anreise

Startpunkt

35745 Herborn

Auto: A 45 (Hagen/Gießen) Ausfahrt Herborn West bis nach Herborn

ÖPNV: DB-Bahnhof Herborn

Endpunkt

53557 Bad Hönningen

Einkehrmöglichkeiten

Ansprechpartner

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten