Aussicht Bärenkopp
Wanderweg • Rundtour

Wäller Tour Bärenkopp

schwere Tour
3:00 h
12 km
548 m
548 m

Im Zick-Zack bergauf geht es auf der Wäller Tour Bärenkopp im Westerwald. Die 12 Kilometer lange, zertifizierte „traumtour“ verläuft teilweise über den Westerwald-Steig, den Kloster- und den Wiedweg und fordert auch geübte Wanderer heraus.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 4.9.2015

rundum gut Der „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland - traumtour“ bietet dem allgemein interessierten Wanderer auf attraktiven, abwechslungsreichen Wegen das perfekte Wandererlebnis. Eine Mischung aus kulturellen und naturnahen Attraktionen entlang des Weges lassen den Alltag vergessen. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Das Wiedtal von seinen schönsten Seiten lernen Wanderer auf der Wäller Tour Bärenkopp kennen. Sie startet am Ufer des Flusses in Waldbreitenbach und schlängelt sich in Serpentinen hinauf auf den namensgebenden Bärenkopp. Von dort, in 304 Metern Höhe, schweift der Blick dann weit über das idyllisch gelegene Tal im Naturpark Rhein-Westerwald. Die 12 Kilometer lange Wanderung wurde vom Deutschen Wanderverband als „traumtour“ ausgezeichnet und eignet sich gut für eine Halbtagestour. Sofern die Wanderer ein bisschen Kondition mitbringen.

Denn schon nach einem kurzen Stück entlang der quirligen Wied wartet hinter dem Jüdischen Friedhof der Anstieg. In langgezogenen und schmalen Zick-Zack-Kurven führt die Wäller Tour Bärenkopp, die streckenweise über den Westerwald-Steig, den Kloster- und Wiedweg verläuft, auf die Höhen des Westerwaldes. Eine wilde Naturschönheit ist der Hochscheider Seifen mit dem  ausgewaschenen Basaltbecken zur Rechten und den Felswänden am linken Wegesrand.

Ist das Gipfelkreuz des Bärenkopps erreicht, reicht die Aussicht über eine Landschaft aus Wäldern und Wiesen, aus der bei Glockscheid die neogotischen Türme des Klosters St. Marienhaus aufragen. Es ist das 1886 erbaute Mutterhaus des Waldbreitbacher Ordens der Franziskanerinnen, an dem die Wanderer auf dem Rückweg vorbeikommen. Steil kurvt ein Pfad vom Kloster aus hinunter nach Waldbreitbach, ehe die Wied wieder erreicht ist. Auf dem letzten Stück der Runde begleitet dann der Westerwald-Steig den Verlauf des kurvigen Pfades entlang des waldigen Hanges.

Zusätzliches Info unter:

www.wiedtal.de

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Dauer
    3:00 h
    Distanz
    12 km
    Aufstieg
    548 m
    Abstieg
    548 m
    Höchster Punkt
    327 hm
    Tiefster Punkt
    109 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Marktstraße, 56588 Waldbreitbach

    Auto:
    Parkplatz Marktstraße in 56588 Waldbreitbach

    ÖPNV:

    Verkehrsverbund Rhein Mosel (VRM) Linie 131, Haltestelle Waldbreitbach Mitte, Entfernung 100 m

    Bahnhof Neuwied (18 km) oder Bad Hönningen (11 km)

    Endpunkt

    Marktstraße, 56588 Waldbreitbach

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten