Themenweg • Rundtour

Schonach - Genießerpfad U(h)rwaldpfad Rohrhardsberg

Schwer

4:30 h
8.71 km
366 m
366 m
Der Weg durch das Naturschutzgebiet Rohrhardsberg bietet alles, was den Schwarzwald ausmacht. Und noch vieles mehr! Von saftigen Weiden über Wiesen über Wälder und Moore, einem Wasserfall und immer wieder tolle Ausblicke. Kuckucksuhren in allen Formen und Farben dienen den kleineren Waldbewohnern als Brut- und Nistplätze.

Über den Winter hinweg werden die Kuckucksuhren abgehängt, da diese sonst unter den winterlichen Witterungseinflüssen Schaden nehmen können. Im Frühjahr werden die Kuckucksuhren wieder aufgehängt.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
4:30 h
Distanz
8.71 km
Aufstieg
366 m
Abstieg
366 m
Höchster Punkt
1153 hm
Tiefster Punkt
785 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich

Wegmarkierung

Beschreibung

Mittel bis schwerer Genießerpfad mit 2 größeren Steigungen, herrliche Fernsicht auf dem Rohrhardsberg in Richtung Rheinebene, Vogesen, Nordschwarzwald und Schwäbischer Alb. Rohrhardsberg ist der Höchste Punkt mit 1.163 m des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Autorentipp

Besonders sehenswert: Naturerlebnisraum Rohrhardsberg, Aussichtspunkte, Schwedenschanze, Walderlebnisstation, Elzwasserfälle.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Mühlebühlbrücke Rohrhardsberg aus geht es nach wenigen Metern die Elz aufwärts über eine Holzbrücke. Entlang der Auerhahnkugelbahn die zum Naturerlebnisraum Rohrhardsberg gehört führt der Weg zu einem Parkplatz der am Ende rechts in den Richard-Tüchle-Weg (benannt nach dem langjährigen Wegewart des Schwarzwaldverein von 1950 bis 1980) auf schmalen Pfaden und urigen Wäldern hoch zum Gipfel des Rohrhardsberges 1.163 Meter führt. Anschl. geht der Weg zu einem Aussichtspunkt, von dem aus wir bei schönem Wetter über das Rheintal und die Vogesen schauen können. Nach einem kurzen Wegstück mit weiteren beeindruckenden Ausblicken in Richtung Nordschwarzwald und Schwäbischer Alb kommt die urige holzgeschnitzte Gaststätte Schwedenschanze, Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag ab 10.00 Uhr geöffnet. Winter zusätzlich von Dienstag - Freitag ab 12.00 Uhr geöffnet (Telefon 07722 7505). Nach einem zünftigen Vesper geht es vorbei am beeindruckenden Schänzlehof (höchstgelegener Bauernhof des Mittleren Schwarzwaldes) hinab zum Ochsenhof. Dieser Schwarzwaldhof wurde im Jahre 1700 erbaut, in den letzten Jahrzehnten renoviert und steht heute unter Denkmalschutz. Anschl. führt der Weg parallel zum Bach steil bergab zur ehemaligen Ortsmitte von Rohrhardsberg mit den alten Schul- und Rathaus. Über den Nasslagerplatz, auf dem das Forstamt umweltfreundlich das Holz für die Weiterverarbeitung frisch hält, geht es zur Walderlebnisstation mit dem Kletterwildschwein. Anschl. führt ein schmaler Pfad entlang der Elzwasserfälle zum Ausgangspunkt an der Mühlebühlbrücke.

Weitere Einkehrmöglichkeit in der Nähe des Uhrwaldpfades = Gasthaus Wilhelmshöhe, Lukas-Kuner-Weg 1, Mittwoch + Donnerstag Ruhetag, Telefon 07722 3293

Ausrüstung

Entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung ist empfehlenswert.

Planung und Anreise

Startpunkt

Parkplatz Mühlebühlbrücke an der L 109

PKW:
Schonach Ortsmitte Richtung Elzach/Freiburg über die Sommerbergstr., Obertalstr. L 109 über Passhöhe Wilhelmshöhe, Rotenberg anschl. Parkplatz Mühlebühlbrücke. ca. 4 km.

Parken: Direkt am Ausgangspunkt "U(h)rwaldpfad" Mühlebühlbrücke stehen einige Parkplätze zur Verfügung ansonsten links abbiegen ca. 300 Meter zum Skiliftparkplatz Rohrhardsberg. Sämtliche Parkplätze sind kostenlos.

ÖPNV:
Buslinie 7274 Triberg-Schonach-Prechtal- ELzach (nur Samstag, Sonntag- und Feiertag)
Bushaltestelle Mühlebühlbrücke

Freie Fahrt mit der Ferienland-KONUS-Gästekarte.

Ansprechpartner