Fernwanderweg

SaaleHorizontale

Jahnstraße 29, 07639 Bad Klosterlausnitz

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Schwierigkeit Leicht
Länge 72 km
Aufstieg 3006 m Abstieg 3047 m
Höchster Punkt 399 m Niedrigster Punkt 127 m

Auf 72 Kilometern geht es am und im Saaletal entlang. Die Gegend um Jena bietet abwechslungsreiche Landschaften. Zwischendrin wird man immer wieder mit Ausblicken auf Natur und Zivilisation belohnt. Auch die Geschichte der Region kommt nicht zu kurz. Von der Erdgeschichte bis hin zu neuzeitlichen Dichtern und Kaisern ist alles dabei.

Höhenprofil

SaaleHorizontale
Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

"Wandern mit Weitblick" auf 72 Kilometern, das ist die SaaleHorizontale.

Sie bietet pures Wandervergnügen auf schmalen Pfaden. Die Muschelkalkhänge auf beiden Flussseiten ermöglichen immer wieder unvergleichliche Aussichten über das Mittlere Saaletal. In der unverwechselbaren Landschaft zwischen Jena und Dornburg verläuft der Weg manchmal sanft ansteigend, manchmal steil, aber immer in einmaliger Natur.

Immer wieder laden imposante Hangkanten zum Bestaunen und Fotografieren ein. Zu jeder Jahreszeit zeigt sich die Natur von einer anderen Seite: Von den Farbteppichen der ersten Blumen über blühende Orchideen bis hin zum goldenen Herbstlaub gibt es immer wieder etwas anderes zu entdecken. Zwischen all den (Streuobst-)Wiesen, Buchenwäldern und Kiefernhainen bieten sich immer wieder Blicke auf kleine Dörfer, historische Burgen und Schlösser, und nicht zuletzt auf Jena,

Auf dem Weg finden Sie immer wieder die faszinierende Kombination aus Natur und Zivilisation: Während man in der Ferne die historische Leuchtenburg sehen kann, sieht man das geschäftige moderne Treiben der Stadt tief unter sich im Tal. Manchmal muss man nur den Kopf drehen um vom Wald- und Wiesenpanorama, oder einer Burg, zum Blick auf die Jenaer Skyline zu wechseln...

Auch Geschichte und Kultur kommen hier nicht zu kurz. Schon die Kaiser Napoleon und Otto I. und die Dichterfürsten Goethe und Schiller genossen diese Gegend. Auf ihren Spuren können auch Sie romantische Burgruinen, verträumte Dörfchen und die in Stein festgehaltene Erdgeschichte erleben. Und genau wie diese Persönlichkeiten können auch Sie in einer gemütlichen Gaststätte oder Herberge einkehren und die berühmte Thüringer Gastlichkeit erleben.

Startpunkt Paul-Schneider-Straße, 07747 Jena, Lobeda-Ost
Endpunkt Carl-Zeiss-Platz, 07743 Jena
Anfahrt

Auto: Autobahn A4: Von der Autobahn aus kann die Abfahrt „Jena-Zentrum“ in Richtung „Lobeda-Ost“ genutzt werden. Im Anschluss empfiehlt sich der Beschilderung in Richtung „Uniklinikum“, zu folgen. In der Nähe des Uniklinikums befinden sich einige Parkplätze sowie der Streckenstart.

ÖPNV: Mit der Straßenbahn: Haltestelle „Ernst-Abbe-Platz“ mit der Linie 5 / 35 (Richtung Lobeda-Ost) bis zur Haltestelle „Platanenstraße“ fahren.

Haltestelle „Löbdergraben“ mit der Linie 3 / 34 (R. Lobeda-Ost) bis zur Haltestelle „Platanenstraße“ fahren.

Mit der Bahn: Bahnhof Jena-Göschwitz aussteigen, dann bei der Haltestelle „Bahnhof Göschwitz“ in die Straßenbahn Linie 3 / 34 (R. Lobeda-Ost) einsteigen und bis Haltestelle „Platanenstraße“ fahren.

Bahnhof Jena-Paradies aussteigen, dann zur Haltestelle „Paradiesbahnhof“ in die Straßenbahn Linie 5 / 35 (R. Lobeda-Ost) einsteigen und bis Haltestelle „Platanenstraße“ fahren.

Kontakt

Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
Jahnstraße 29
07639 Bad Klosterlausnitz