Schloss Rheinsberg
Fernwanderweg • Etappentour

Ruppiner-Land-Rundwanderweg

Leicht

13 Etappen
250 km
2273 m
2273 m

Der 250 Kilometer lange Ruppiner-Land-Rundwanderweg ist ein attraktives Teilstück des Europäischen Fernwanderweges E 10. Luch- und Tonstichlandschaften, Flüsse und Seen sowie urige Wälder machen die Wanderung besonders abwechslungsreich.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Etappen

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Etappen
13
Distanz
250 km
Aufstieg
2273 m
Abstieg
2273 m
Höchster Punkt
115 hm
Tiefster Punkt
26 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt

Wegebeschaffenheit

41 % Naturnah
37 % Asphalt
0 % Feinschotter
22 % Sonstiges

Wegmarkierung

Markierungszeichen Ruppiner-Land-Rundwanderweg

Markierungszeichen Ruppiner-Land-Rundwanderweg

Markierungszeichen Ruppiner-Land-Rundwanderweg

Markierungszeichen Ruppiner-Land-Rundwanderweg

Beschreibung

Schon Theodor Fontane wusste die landschaftlichen Schönheiten des Ruppiner Landes zu schätzen. Im Klassiker „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ hielt er seine Eindrücke fest. Auf seinen Spuren laufen Wanderer heute auf dem Ruppiner-Land-Rundwanderweg. Er führt auf insgesamt 250 Kilometern durch ausgedehnte Urlandschaften und schilfgesäumte Ufer, vorbei an Seerosenteichen, Sümpfen und abwechslungsreichen Moränengebiete. Mitunter bestimmen aber auch Heideland sowie urige Buchen- und Kiefernwälder die Strecke, die in großen Teilen auf dem Europäischen Fernwanderweg E 10 verläuft.

Kleinere Steigungen erwarten die Wanderer lediglich im Bereich der Ruppiner Schweiz. Ansonsten sind die neun bis elf empfohlenen Etappen eher flach. Auch weniger geübte Wanderer entdecken unterwegs kulturhistorische Sehenswürdigkeiten wie das Oranienburger Schloss oder die Klosterruine in Zehdenick sowie die Gedenkstätten in Sachsenhausen und Ravensbrück. Auch führt der Weg durch kleine Städte und Dörfer. So steht in Neuruppin noch heute das Haus, in dem Theodor Fontane am 30. Dezember 1819 zur Welt kam. Rheinsberg gelangte einst durch Friedrich der Große zu einiger Berühmtheit. Und Fürstenberg/Havel zählt zu den deutschen Wasserstädten mit den besten Umweltwerten. Kein Wunder also, dass Wanderer im Ruppiner-Seen-Land hier und da auch einen Storch beobachten können.

Ob Wanderer die gesamten 250 Kilometer des Ruppiner-Land-Rundwanderweg oder nur ein, zwei Etappen laufen, spielt in dieser herrlichen Landschaft eigentlich keine Rolle. Die empfohlenen Einzeletappen sind zwischen 15 und 30 Kilometer lang. Sie eignen sich gut für Tagestouren und sind an Bus und Bahn angebunden.

Zusätzliche Infos unter:

www.ruppiner-land-rundwanderweg.de/

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Bahnhofstraße 1, 16818 Radensleben-Wustrau

    Auto: BAB 24 Abfahrt Neuruppin-Süd, Landstraße nach Wustrau

    ÖPNV: Bahnhof Wustrau-Radensleben, Regionalexpress und Regionalbahn ab Berlin ca. alle 2 Stunden

    Endpunkt

    16515 Oranienburg