Unterkirnach Wanderweg
Wanderweg • Rundtour

ParadiesTour WiesenTäler Unterkirnach

schwere Tour
4:30 h
17 km
565 m
565 m

Wald-, wasser- und aussichtsreich ist die ParadiesTour WiesenTäler im Südschwarzwald. Sie führt auf einer Länge von 17 Kilometern zu historischen Sehenswürdigkeiten in Unter- und Oberkirchnach und lädt zu einer Rast auf der Wassergemurmelhörliege ein.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 1.9.2017

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Nach den Sternen greifen Wanderer auf der ParadiesTour WiesenTäler im Naturpark Südschwarzwald. Denn so heißt nicht nur ein Haltepunkt entlang der 17 Kilometer langen Strecke zwischen Unter- und Oberkirnach, sondern es geht auf schmalen, überwiegend naturnahen Pfaden auch hoch hinaus. Waldidylle und herrlich Aussichten auf die Unterkirnacher Seitentäler inklusive.

Gleich zu Beginn erfahren die Wanderer auf dieser zertifizierten „traumtour“, wie Wasser wohnt und arbeitet. Denn Startpunkt dieser durchaus anspruchsvollen Wanderung ist die historische Kirnacher Mühle. Sie wurde aus Todtmos im Original hierher umgesiedelt und kann nach Voranmeldung besichtigt werden. Ebenfalls startet hier der Erlebnispfad „Wie wohnt Wasser?“, der mit seinen Wassergemurmelhörliegen und dem Tiefbrunnenlauscher nicht nur Kindern Spaß macht.

Vom Kräutergarten der Mühle führt die ParadiesTour dann wie ihr Name schon sagt über den Wiesenweg zum Wildpflanzenpark. Nach der Umrundung des Talsee steht jedoch erstmal Treppensteigen auf dem Programm. Nur so gelangen die Wanderer zum Fohrenweg, der sie zum Waldrand bringt, an dem entlang sie weiter das Grundtal hinauflaufen. Während sich im Tal der Föhrenbach durch die Landschaft schlengelt, genießen die Wanderer die Aussicht auf die Unterkirnacher Seitentäler.

Weiter Richtung Oberkirnach verläuft die Route dann über den Stockwaldtalweg zum Haltepunkt, an dem die Wanderer nach den Sternen greifen und schon bald im Landgasthof Waldeck Bergfest feiern können.

Auffällig im Großen Maierstal sind die zahlreichen Lifte, die hier im Winter die Skifahrer den Berg hinauf bringen. Wanderer laufen dagegen auch bergauf und gelangen durch offene Landschaften und dichte Wälder alsbald zur Sinsenbacher Höhe. Von dort geht’s dann wieder abwärts ins idyllische Marbetal und nach Unterkirnach, wo hoffentlich gerade eine und Wassergemurmelhörliege freigeworden ist.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
4:30 h
Distanz
17 km
Aufstieg
565 m
Abstieg
565 m
Höchster Punkt
979 hm
Tiefster Punkt
792 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights

Planung und Anreise

Startpunkt

Mühlenplatz, 78089 Unterkirnach

Auto:

L 173 von Villingen her kommend, Ausfahrt Unterkirnach Ost, 3. Straße links abbiegen (Wiesenweg), dann links auf den Mühlenplatz fahren.

Von St. Georgen K 5728 kommend, in der Ortsmitte rechts in den Wiesenweg einbiegen, dann links auf den Mühlenplatz fahren.

ÖPNV: 
Linie 61 von Villingen nach Furtwangen, Ausstieg Unterkirnach
„Kirnachbrücke“. Von dort sind es 50 m bis zum Mühlenplatz, dem Start
des Qualitätsweges „WiesenTäler“.

Endpunkt

Mühlenplatz, 78089 Unterkirnach

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten