Wanderer Burgberg Nonnenberg
Wanderweg • Rundtour

ParadiesTour Unteres Glasbachtal

mittelschwere Tour
3:00 h
12 km
325 m
325 m

Eine Wanderung auf der 11,7 Kilometer lange ParadiesTour Unteres Glasbachtal ist wie ein Ausflug in die Vergangenheit. Denn entlang des Weges, der zumeist auf naturbelassenen Pfaden verläuft, liegen zahlreiche historische Höfe und Mühlen.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 14.1.2017

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Markierungszeichen Qualitätsweg Unteres Glasbachtal

Markierungszeichen Qualitätsweg Unteres Glasbachtal

Markierungszeichen Qualitätsweg Unteres Glasbachtal

Markierungszeichen Qualitätsweg Unteres Glasbachtal

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Die ParadiesTour Unteres Glasbachtal können Wanderer in Königsfeld eigentlich gar nicht verfehlen. Denn die große Wandertafel, der sogenannte „Eichhörnchen-Wegweiser“ steht direkt auf dem Rathausplatz der Schwarzwald-Gemeinde. Hier startet die 11,7 Kilometer lange Tour, bei der Wanderer über wild-romantische Pfade vorbei an historischen und sagenumwobenen Höfen laufen.

Gleich hinter dem Eichhörnchenwald folgen sie auf der anderen Seite der Straße dem Waldweg Richtung Nonnenmühle und rüsten sich für den ersten steilen Anstieg. Oben angelangt, offenbart sich den Wanderer dann erstmals auf dieser zertifizierten „traumtour“ die herrliche Aussicht über den Schwarzwald bis hin zur Schwäbischen Alb.

Schotterwege und naturnahe Pfade führen nun zunächst am Waldrand entlang, um später wieder in die moosbewachsenen Wald einzutauchen und sich schließlich über eine Wiese den steilen Abstieg zum Fuchsloch zu bahnen. Bald zu hören ist dann leise Plätschern des Glasbaches, an dem sich die beste Gelegenheit für eine kurze Verschnauf- oder Vesperpause bietet.

Vorbei an zahlreiche Mühlen und historische Höfen, die teils auch besichtigt werden können, führt der Weg am Flusslauf entlang weiter Richtung Burgberg. Hier lockt der Duft von Brot aus dem Holzofen, es gibt frisch gemahlenes Mehl und Selbstgebrannten. Nachdem die Wanderer das Dorf hinter sich gelassen haben, erhebt sich zu ihrer Linken plötzlich die  sagenumwobene Ruine Weiberzahn auf dem Däplisberg. Sie ist der einzige Rest einer einstmals stolzen Burg der Herren von Burgberg und einen kleinen Abstecher wert. Der Rückweg führt über einen schmalen Pfad durch den Kohlwald, vorbei am Königsfelder Friedhof und dem Gottesacker wieder nach Königsfeld.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
3:00 h
Distanz
12 km
Aufstieg
325 m
Abstieg
325 m
Höchster Punkt
790 hm
Tiefster Punkt
689 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Planung und Anreise

Startpunkt

Rathausstraße 2, 78126 Königsfeld im Schwarzwald

Auto:

Startpunkt der Rundwanderung ist der Parkplatz beim Rathaus, Rathausstr. 2, 78126 Königsfeld, an der großen Wandertafel, dem so genannten „Eichhörnchen-Wegweiser.

Man kann aber auch im OT Burgberg starten.

ÖPNV:

Haltestelle Rathausstr. 2., 78126 Königsfeld und Busbahnhof, 78126 Königsfeld (500 m)

Endpunkt

Rathausstraße 2, 78126 Königsfeld im Schwarzwald

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten