Blick auf Talsperre Goldisthal
Fernwanderweg • Etappentour

Panoramaweg Schwarzatal

mittelschwere Tour
8 Etappen
136 km
5383 m
5383 m

Wanderer könnten mitunter meinen, sie seien im Urwald unterwegs, wenn sie den 136 Kilometer langen Panoramaweg Schwarzatal laufen. Der zertifizierte Rundweg verbindet auf acht Etappen die Höhen des Rennsteigs mit dem Burgenland der Saale.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.12.2019

Ein langer „Qualitätsweg Wanderbares Deutschlands" erfüllt deutschlandweite und transparente Standards für besonders attraktive Wanderwege und verpflichtet sich, Naturschutzbelange sowie die Sicherung der Wegepflege und der Markierungsqualität zu gewährleisten. Er wird von regionalen Experten erfasst und betreut und durchläuft alle 3 Jahre einen Prüfprozess durch den Deutschen Wanderverband. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Im 17. Jahrhundert galt die Region Rennsteig-Schwarzatal aufgrund ihrer besonderen klimatischen und geologischen Bedingungen als „Thüringens Kräutergarten“. Der Tradition der Kräuterfrauen und Buckelapotheker, die aus den hier gesammelten Heilpflanzen (Olitäten) allerlei Tinkturen und Arzneimittel herstellten und das Olitätenland so in ganz Deutschland bekannt machten, begegnen Wanderer auf dem Panoramaweg Schwarzatal. Der Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ umrundet von Rudolstadt aus auf einer Länge von 136 Kilometern das wildromantische Tal der Schwarza und führt durch eine seit Jahrhunderten geprägte Kulturlandschaft.

Durch große ursprüngliche Waldgebiete, in denen sich Wanderer mitunter im Urwald wähnen, und über blumenreiche Wiesentäler sowie entlang an Stauseen und eines der schönsten Gebirgsflüsse Deutschlands geht es über die Höhen des Rennsteigs bis ins Burgenland der Saale. Auf acht vorgeschlagenen Etappen durch den Thüringer Wald und das Thüringer Schiefergebirge streifen die Wanderer kleine Städte und Dörfer. Sie genießen von den Höhen den Blick hinab ins Tal und gelangen an Orte, die an eine Zeit erinnern, da die Region noch zum Herrschaftsgebiet der Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt gehörte.

Von dieser Zeit zeugt noch heute der Ort Schwarzburg, der Jahrhunderte später noch einmal zu historischer Bedeutung gelangen sollte. Das dortige Schloss Schwarzburg war seit dem 12. Jahrhundert Stammsitz der Grafen zu Schwarzburg. Reichspräsident Friedrich Ebert unterzeichnete hier während eines Urlaubs am 11. August 1919 die Weimarer Reichsverfassung und legte damit den Grundstein für die deutsche Demokratie. Königin Wilhelmina der Niederlande lernte hier ihren späteren Ehemann Prinz Heinrich von Mecklenburg kennen, als sie im Jahr 1900 vier Wochen inkognito in der Region verweilte.

Zusätzliches Info unter:

www.rennsteig-schwarzatal.de/natur-aktiv/wandern/panoramawegschwarzatal/

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Etappen
    8
    Distanz
    136 km
    Aufstieg
    5383 m
    Abstieg
    5383 m
    Höchster Punkt
    852 hm
    Tiefster Punkt
    201 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Mündung der Schwarza in die Saale, 07407 Rudolstadt, OT Schwarza

    Endpunkt

    Mündung der Schwarza in die Saale, 07407 Rudolstadt, OT Schwarza

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten