Grabschützer See
Themenweg • Rundtour

Naturlehrpfad Grabschützer See

leichte Tour
1:45 h
7.03 km
57 m
57 m

Der idyllische, naturbelassene Grabschützer See entstand aus einem ehemaligen Braunkohletagebau. Um den See führt ein abwechslungsreicher Naturlehrpfad, der für große und kleine Besucher allerlei Interessantes bereithält.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Wir beginnen mit unseren Entdeckungen am Parkplatz in Zwochau, am Südufer des Grabschützer Sees. Der Grabschützer See ist ein sensibler Lebensraum und als Europäisches Vogelschutzgebiet besonders geschützt. Der Naturlehrpfad führt Sie über insgesamt 7 km auf einem Rundweg an Findlingssteinen und Schüttrippen vorbei. An 18 abwechslungsreichen Lehrpfadstationen erfahren Sie Interessantes über die Entstehung der Braunkohle, ihren Abbau und die zukünftige Entwicklung der Bergbaufolgelandschaft.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
1:45 h
Distanz
7.03 km
Aufstieg
57 m
Abstieg
57 m
Höchster Punkt
114 hm
Tiefster Punkt
98 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt

Planung und Anreise

Startpunkt

Hallesche Straße, 04509 Zwochau

Auto:
- über die Autobahn A9 AS Wiedemar, dann auf der Staatsstraße S2 bis Zwochau (7 km)
- über die Autobahn A14 AS Leipzig/Nord, dann auf der Staatsstraße S2 bis Zwochau (10 km)

ÖPNV:
Zur Anreise mit der Bahn kann der Bahnhof Rackwitz (8,5 km) oder der Bahnhof Delitzsch / Unterer Bahnhof (8,5 km) genutzt werden.

Wer mit dem Bus kommen möchte, fährt mit der Linie 190 oder Linie 206 bis zur Haltestelle Leipziger Straße, Zwochau (0,5 km).

von Deutscher Wanderverband
Gerald Baumann · Alle Rechte vorbehalten