Hohenstaufen
Wanderweg • Rundtour

Löwenpfad Staufer-Runde

Schwer

3:00 h
11 km
465 m
465 m

Auf eindrucksvolle Weise verbindet der Löwenpfad Staufer-Runde zwei historische Stätten. Auf ihrer 11,6 Kilometer langen Wanderung folgen die Wanderer den Spuren Barbarossas zwischen Wäscherschloss und Ruine Hohenstaufen. Ein echtes „kulturerlebnis“.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
3:00 h
Distanz
11 km
Aufstieg
465 m
Abstieg
465 m
Höchster Punkt
674 hm
Tiefster Punkt
371 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Wegebeschaffenheit

37 % Naturnah
35 % Asphalt
28 % Feinschotter
0 % Sonstiges

Wegmarkierung

Beschreibung

Garten Gottes nannten sie vor langer, langer Zeit die Gegend rund um Hohenstaufen. So lieblich und schön war die Landschaft. Bis wilde Riesen das Land angeblich im Kampf zerstörten und Gott die Berge schuf, von denen sich Wanderern heute atemberaubende Ausblicke in die nahezu mystischen Fluss- und Waldtäler zwischen Göppingen und Wäschenbeuren bieten. Beide Orte, und damit auch zwei historische Stauferstätten, verbindet der 11,6 Kilometer lange Löwenpfad Staufer-Runde. Er folgt den Spuren Barbarossas vom Wäscherschloss bis zur Ruine Hohenstaufen und zurück.

Vom Wanderparkplatz der Gemeinde Wäschebeuren verläuft die in der Kategorie „kulturerlebnis“ ausgezeichnete, allerdings sehr anspruchsvolle Route zunächst durch das idyllische Beutental nach Maitis und einmal um den Berg herum. Über den Serpentinweg geht es dann Richtung Berggipfel, wo bereits Liegewellen und Baumelbänke auf die müden „Gipfelstürmer“ warten. In bequemer Lage genießen sie nun den fantastischen 360-Grad-Blick über den gesamten Landkreis Göppingen oder stärken sich in der Berggaststätte himmel&erde für den weiteren Weg.

Dieser führt erstmal wieder abwärts zum Fuße des Berges, wo ein Abstecher in den informativen Dokumentationsraum für staufische Geschichte lohnt. Er liegt direkt am Löwenpfad, den die Wanderer nun weiter bergabwärts über die Kaiserbergsteige zur Spielburg laufen, um anschließend über den Asanag und das Untere Feld zurück zum Wäscherschloss zu gelangen.

Zusätzliche Infos unter:

www.loewenpfade.de

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Wanderparkplatz Wäscherschloß, 73116 Wäschenbeuren

    Auto:
    Von der B10 aus Richtung Stuttgart oder Ulm kommend Ausfahrt Faurndau, dann der B297 bis Wäschenbeuren folgen.

    Von der A8 Ausfahrt Kirchheim unter Teck-Ost, dann B297bis Wäschenbeuren folgen.

    Parkplätze gibt es am Start der Tour, dem Wanderparkplatz der Burg Wäscherschloss.

    ÖPNV:
    Von Stuttgart oder Ulm kommend vom Bahnhof Göppingen (RB, IRE, IC) kann die  Tour mit der Buslinie 11 bzw. 12 in Richtung Schwäbisch Gmünd ZOB erreicht werden. Von der Ausstiegshaltestelle "Wäschenbeuren Schillerst." bzw. "Wäschenbeuren Wäscherhofstr." sind es noch ca. 8 Gehminuten (700 m), bis man auf die Tour trifft. Ca. 20 Gehminuten (ca. 1,7 km) sind es bis zum Startpunkt der Tour, dem Wanderparkplatz am Wäscherschloss. (Fahrplan: www.filsland.de/fahrplan)

    Endpunkt

    Wanderparkplatz Wäscherschloß, 73116 Wäschenbeuren