Burgstall
Wanderweg • Rundtour

Löwenpfad Filstalgucker

leichte Tour
3:00 h
13 km
304 m
304 m

Ausgedehnte Buchenwälder und die für die Albhochfläche so typischen Wacholderheiden wechseln sich auf dem 13,2 Kilometer langen Löwenpfad Filstalgucker ab. Der Name dieses zertifizierten Rundwegs hält, was er verspricht: herrliche Aussichten.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 4.9.2020

rundum gut Der „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland - traumtour“ bietet dem allgemein interessierten Wanderer auf attraktiven, abwechslungsreichen Wegen das perfekte Wandererlebnis. Eine Mischung aus kulturellen und naturnahen Attraktionen entlang des Weges lassen den Alltag vergessen. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Großartige Aussichten bieten sich Wanderern auf dem Löwenpfad Filstalgucker in Geislingen an der Steige. So beispielsweise vom Tiroler Fels oder vom Kahlenstein. Beim Blick hinab vom Geiselstein mag es sie jedoch womöglich ein wenig schaudern. Glaubt man doch tatsächlich, an der Öffnung der Höhle das versteinerte Haupt eines alten Mannes zu erkennen. Der Sage nach handelt es sich um den Grafen von Geiselstein, der beim Anblick seiner ertrinkenden Söhne hier zu Stein erstarrte. Vom seinem Schicksal berichtet der 13,2 Kilometer lange Rundweg im Herzen des Filstals.

Die leichte Wanderung beginnt am Wanderparkplatz bei der Dorfkirche im Teilort Türkheim. Nach einem kurzen Weg durch den Ort gelangen die Wanderer durch Wiesen und Felder in den Buchenwald, bevor sich nach einigen Kilometern nördlich von Wittingen die Landschaft wieder öffnet und der Weg auf schmalen Pfaden immer am Albtrauf entlang führt. Von hier schweift der Blick weit ins Rohrachtal. Schon bald ist auch das eindrucksvolle Ostalbkreuz erreicht, das hoch über der Stadt Geislingen an der Steige thront.

Weiter Richtung Kahlenstein bilden dann imposante Felsformationen die Kulisse dieser zertifizierten „traumtour“, deren beeindruckendster Ausblick auf das Obere Filstal allerdings noch wartet. Dieser bietet sich kurz vor dem Ende der Wanderung vom Aussichtspunkt Burgstall in Geislingen-Türkheim. Er zählt nicht nur bei Sonnenuntergang zu den schönsten auf der gesamten Schwäbischen Alb.

Zusätzliches Info unter:

www.loewenpfade.de

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Dauer
    3:00 h
    Distanz
    13 km
    Aufstieg
    304 m
    Abstieg
    304 m
    Höchster Punkt
    689 hm
    Tiefster Punkt
    623 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Wanderparkplatz Geislingen-Türkheim bei der Dorfkirche, 73312 Geislingen a. d. Steige

    Auto: Den Stadtbezirk Türkheim der Stadt Geislingen an der Steige erreichen Sie mit dem PKW über die A8, Stuttgart - Ulm, Ausfahrt Mühlhausen (B 466) oder Ausfahrt Merklingen (L 1230) Richtung Geislingen an der Steige.

    Alternativ ist eine Anfahrt auch über die B10, Abfahrt in Geislingen an der Steige in Richtung Türkheim möglich.

    Parkmöglichkeiten am Start-/Endpunkt der Tour bei der Dorfkirche Geislingen-Türkheim. Weitere Parkmöglichkeiten finden Sie am Parkplatz Geiselsteinhaus oder am Parkplatz Schildwacht (Nähe Ostlandkreuz).


    ÖPNV: Mit IRE und RB von Stuttgart und Ulm bis Bahnhof Geislingen/Steige. Von dort verkehrt die Buslinie 360 Richtung Türkheim mit einer ungefähren stündlichen Anbindung. Bis Haltestelle "Türkheim" in der Ortsmitte fahren.

    Endpunkt

    Wanderparkplatz Geislingen-Türkheim bei der Dorfkirche, 73312 Geislingen a. d. Steige

    Übernachten

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten