Themenweg

Jugendwanderweg „Sport- und Erlebnispfad zum Inselsberg“

Schwierigkeit Leicht
Länge 15.2 km Dauer 04:00 h
Aufstieg 732 m Abstieg 730 m
Höchster Punkt 917 m Niedrigster Punkt 398 m

Im Thüringer Wald am Rennsteig befindet sich ein großartiger Jugendwanderweg. Die Höhepunkte der 15 km langen Strecke sind der Große und Kleine Inselsberg mit Sommerrodelbahn, Aussichtsturm und Herberge. Wer es noch sportlicher mag, kann dem Kletterwald in Tabarz einen Besuch abstatten.

Höhenprofil

Jugendwanderweg „Sport- und Erlebnispfad zum Inselsberg“
Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wir starten unsere Tour an der Touristinformation in Tabarz (390 m ü.NN). Hier befindet sich auch der Startpunkt des Vulkansteiges mit einigen Informationen und die Galerie „Ringelnatz“ mit ständig wechselnden Ausstellungen. Zu erreichen ist Tabarz mit dem Bus aus Gotha oder Eisenach oder mit der Thüringer Waldbahn von Gotha. Von der Haltestelle bis zum Startpunkt sind es wenige Gehminuten. Zuerst führt unser Weg durch den Lauchagrund mit zahlreichen Felsformationen, die auch zum Klettern genutzt werden. Unterwegs empfehlen wir einen Abstecher über ca. 100 Stufen zu den Backofenlöchern. Dann halten wir uns rechts und biegen in das Felsental ein. Vor dieser Felskulisse wurden z.B. „Das kalte Herz“ verfilmt. Es folgt ein ziemlich steiler Anstieg zum Kleinen Inselsberg. Hier finden wir den Funpark mit Sommerodelbahn und zahlreichen anderen Attraktionen. Nun geht’s nochmal recht anspruchsvoll bergauf über die Reitsteine zum Großen Inselsberg (916 m ü.NN). Bei schönem Wetter bietet sich vom dortigen Aussichtsturm eine Fernsicht ins Thüringer Land. Außerdem finden sich Ausstellungen im Turm. Wer nun meint, er hätte sich genug zugemutet, der kann in der Herberge (www.jugendherberge-inselsberg.de) übernachten. Weiter geht es (am nächsten Tag) über den Rennsteig und Wartburgblick, vorbei am Skilift der Abfahrtsstrecke zur „Schönen Leite“. Über die Rotenbergswiese (NSG) und den Rhododentron-Garten geht’s zum Kletterwald in Tabarz. Hier kann man in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zwischen den Bäumen klettern, mit einem Fahrrad über eine Hängebrücke fahren und noch vieles mehr. Über die Datenbergswiese führt unser Weg dann wieder zum Ausgangspunkt an der Touristinfo zurück.

Startpunkt Touristinformation / Lauchagrundstraße 12 a, 99891 Tabarz
Anfahrt

Auto:
Von der A4 die Ausfahrt Waltershausen nehmen und über die L2017 und B88 nach Tabarz fahren.

ÖPNV:
Mit dem Zug und der Straßenbahn von Friedrichroda nach Tabarz oder vom Bahnhof Reinharsbrunn-Friedrichroda mit dem Bus 857 zum Startpunkt.