Themenweg

Jugendwanderweg „Rund um Rüdesheim am Rhein“

Schwierigkeit Leicht
Länge 12.2 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 573 m Abstieg 677 m
Höchster Punkt 360 m Niedrigster Punkt 92 m

Rüdesheim am Rhein bietet nicht nur Weingenuss für die üblichen Tagestouristen, sondern hat auch tolle Wanderwege angelegt. Die Deutsche Wanderjugend Hessen  möchte alle einladen, Rüdesheim mit den Höhepunkten Niederwalddenkmal und Gondelbahn zu erleben und dabei noch die tolle Atmosphäre am größten deutschen Fluss zu schnuppern.

Höhenprofil

Jugendwanderweg „Rund um Rüdesheim am Rhein“
Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Unseren Jugendwanderweg beginnen wir an der Jugendherberge Rüdesheim (www.ruedesheim.jugendherberge.de), die ihren Charme einer alten Gruppenunterkunft aus den 60er Jahren erhalten hat. Nachdem wir unter dem alten Eisenbahnviadukt hindurchgegangen sind, laufen wir den steinigen, alten Weinbergsweg hinab nach Rüdesheim bis zum Parkplatz "Am Eibinger Tor". Durch die Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften und Souvenierläden erreichen wir die Seilbahn hoch zum Niederwalddenkmal. Zu den Höhepunkten eines Aufenthaltes in Rüdesheim am Rhein gehört eine Fahrt mit der Kabinenseilbahn zum Niederwald-Denkmal. Der herrliche Panoramablick auf die Rüdesheimer Altstadt und das ruhige Gleiten über die grünen Weinberge macht diese Fahrt zu einem besonderen Erlebnis. Das Niederwalddenkmal wurde in den Jahren 1877-1883 nach einem Entwurf von Johannes Schilling aus Dresden errichtet und ist heute Treffpunkt für Gäste aus aller Welt. Das  38 Meter hohe Denkmal symbolisiert die Wiedererrichtung des deutschen Kaiserreiches nach dem deutsch-französischen Krieg 1870-1871. Hauptfigur ist die 640 Zentner schwere Germania mit der Kaiserkrone in der erhobenen rechten und dem Reichsschwert in der linken Hand. Vom Niederwalddenkmal aus bietet sich eine herrliche Fernsicht ins Rhein- und Nahetal. Gleich hinter dem Denkmal befindet sich die Adlerwarte. 15 verschiedene Arten von Greifvögel, derzeit 30-35 Vögel, können hier bestaunt werden. Zum Jagdschloss Niederwald (www.niederwald.de) sind es nur wenige Minuten zu laufen. Dort erwartet uns ein kleiner, aber feiner Streichelzoo mit Ziegen, Schafen und Rehen. Nun können wir mit der Sesselbahn nach Assmannshausen hinabschweben oder wir wandern bergab in das Weinbaustädtchen Assmannshausen und über die berühmte Weinbergslage Höllenberg gelangen wir wieder zurück nach Rüdesheim. An den zahlreichen Bänken mit herrlichen Ausblicken auf Rhein kann man majestätisch rasten oder in einem der zahlreichen Weinlokale gemütlich den Tag ausklingen lassen.

Startpunkt Jugendherberge / Jugendherberge 1, 65385 Rüdesheim
Endpunkt Parkplatz / Am Eibinger Tor, 65385 Rüdesheim
Anfahrt

Auto:
Über die A66 und die B42 nach Rüdesheim.

ÖPNV:
Von Koblenz oder Wiesbaden fährt stündlich der Zug nach Rüdesheim

Rückkehr zum Startpunkt

Auto:
Über die A66 und die B42 nach Rüdesheim.

ÖPNV:
Von Rüdesheim fährt stündlich der Zug nach Koblenz oder Wiesbaden.