Themenweg • Rundtour

Jugendwanderweg „Deutsche Geschichte und Wasser“

mittelschwere Tour
5:00 h
20.39 km
587 m
586 m

In der Eifel gibt es viele schöne Stauseen. Der Jugendwanderweg "Deutsche Geschichte und Wasser" berührt auf 21 km sowohl den Urfttalstausee als auch die NS-Ordensburg Vogelsang. Somit vereint der Wanderweg ein Kapital deutscher Geschichte mit spaßigen Wassererlebnissen.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

In Einruhr (www.rursee.de) bietet die Heilsteinquelle erfrischenden Wassergenuss. Die Strecke verläuft von Einruhr teilweise steil durch Waldwege hoch auf die Dreiborner Hochfläche. Der Ausblick von der Dreiborner Hochfläche auf das Urfttal ist beeindruckend. Die Dreiborner Hochfläche ist eine 33 Quadratkilometer große Wald- und Offenlandfläche im Nationalpark Eifel. Sie entspricht dem Areal des am 31. Dezember 2005 aufgegebenen Truppenübungsplatzes Vogelsang. Das Gebiet durfte zwischen September 1946 und 2006 von Zivilisten nicht betreten werden und ist erst seither auf festen Routen teilweise für Wanderer wieder zugänglich.

Inmitten der Hochfläche liegt die ehemalige Ortschaft Wollseifen, die mit der Einrichtung des Truppenübungsplatzes weichen musste. 1946 mussten 550 Bewohner das Dorf überstürzt verlassen. Von den historischen Gebäuden hat die Kirche und eine Wegekapelle die lange Zeit überstanden. Ab Wollseifen führt der beschilderte Wanderweg (Vogelsang) dann durch das herrliche Neffgesbachtal bis unterhalb der ehemaligen Gruppenunterkünfte auf dem Gelände Vogelsang, von wo aus Sie auf dem Weg zum „Forum“ (Geländebeschilderung) einen wunderschönen Ausblick auf das Urfttal genießen können. Inmitten des Nationalparks Eifel befindet sich die 100 Hektar große Anlage der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang (www.vogelsang-ip.de). Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie erst britischer, dann belgischer Truppenübungsplatz. Heute befindet sich dieser historische Ort im Wandel und beinhaltet als Internationaler Platz Vogelsang IP ein Ausstellungs- und Bildungszentrum, ist außerschulischer Lern- sowie kultureller Veranstaltungs- und Tagungsort.

Nun laufen wir nach dem historischen Erlebnis der Burg Vogelsang wieder zum ehemaligen Dorf Wollseifen zurück und folgen der Beschilderung zur "Urftstaumauer". Diese wurde 1905 errichtet und das idyllische Plätzchen lädt zum Verweilen ein.

Anschließend gehen wir weiter bergab Richtung Einruhr und folgen der Beschilderung nach Einruhr (www.rursee.de) entlang des idyllischen Seeufers. In Einruhr lädt das Naturschwimmbad (www.naturschwimmbad-einruhr.de) zum Erholen ein.

Tipp: Die Jugendherberge Simmerath-Rurberg (www.rurberg.jugendherberge.de) steht für Übernachtungen und weitere actionreiche Erlebnisse zur Verfügung.

Die Initiative „Jugendwanderwege“ der Deutschen Wanderjugend ruft Jugendliche und Jugendgruppen in ganz Deutschland dazu auf ihre Heimat neu zu entdecken und eigene altersgerechte Wege zu entwickeln. Als Hilfestellung dient ein Kriterienkatalog, der durch Experten des Deutschen Wanderverbandes und der DWJ geprüft wurde. Mehr Informationen erhalten sie hier.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
5:00 h
Distanz
20.39 km
Aufstieg
587 m
Abstieg
586 m
Höchster Punkt
520 hm
Tiefster Punkt
284 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Planung und Anreise

Startpunkt

Bushaltestelle an der B266 / Ruhrstraße 2, 52152 Simmerath

Auto:
Von der A1 an der Ausfahrt Wißkirchen abfahren und über die B266 erreichen wir Einruhr.

ÖPNV:
Von Simmerath oder Gemünd mit der Linie SB 63 (alle 2Stunden) nach Einruhr.

von Deutscher Wanderverband
Paula Nerke · Alle Rechte vorbehalten