Wanderweg

Hiwweltour Stadecker Warte

Kreuzhof 1, 55268 Nieder-Olm

Länge 10.6 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 262 m Abstieg 282 m
Höchster Punkt 199 m Niedrigster Punkt 107 m

Die Ortschaft Stadecken-Elsheim ist Start- und Zielpunkt der Hiwweltour Stadecker Warte. Unweit der historischen Burg Stadecken, am Wanderparkplatz der Tennisanlage, beginnt die 9,7 km lange Wanderung, die zunächst ein kurzes Stück neben der Landstraße entlangführt, bevor man in die wunderschöne Natur abbiegt.

Höhenprofil

Hiwweltour Stadecker Warte
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Die Ortschaft Stadecken-Elsheim ist Start- und Zielpunkt der Hiwweltour Stadecker Warte. Unweit der historischen Burg Stadecken, am Wanderparkplatz der Tennisanlage, beginnt die 9,7 km lange Wanderung, die zunächst ein kurzes Stück neben der Landstraße entlangführt, bevor man in die wunderschöne Natur abbiegt.

Es geht am Alten Friedhof von Hedesheim, einer der ältesten Begräbnisstätten Rheinhessens vorbei, man durchquert Felder und einen kleinen Quellwald. Nach dem ersten Anstieg wird der Rastplatz „Auf dem Ermel“ erreicht, der mit einem wunderschönen Ausblick ins Selztal und einer gemütlichen Sitzmöglichkeit auf Wanderer wartet.

Die Strecke führt durch Getreidefelder weiter am Waldrand entlang. Schließlich findet man sich inmitten der Weinberge wieder. Sowohl das Wingertshaus Schindegaul als auch der lange Tisch des Weins laden zur gemütlichen Rast ein. Hier kann man in Ruhe die mitgebrachte Brotzeit genießen und dabei den Blick über das umliegende Rebenmeer schweifen lassen.

Unmittelbar unterhalb des Tisches liegt das erste Terroir-Bodenprofil dieser Hiwweltour. Das Kalksandsteinprofil und die dazugehörige Infotafel geben Aufschluss über die Geologie der Region und ihre Auswirkung auf den Weinanbau. Der Wanderweg führt weiter durch die idyllischen Weinberge in Richtung Stadecker Warte, die man mit einem kleinen Abstecher aus der Nähe betrachten kann.

Das zweite Terroir-Bodenprofil dieser Hiwweltour zeigt den Tonmergelboden des Stadecker Spitzbergs. Die benachbarte Pergola bietet eine lauschige Rastmöglichkeit.

Der letzte Aufstieg der Wanderung führt zum großen Pavillon mitten im Wingert. Hier oben wird man mit einem tollen 360-Grad-Panoramablick über die Weinberge hinunter in das Selztal belohnt.

Ab hier führt die Strecke bergab, durch weite Wiesen. Der letzte Höhepunkt der Hiwweltour Stadecker Warte ist der renaturierte Saubach, gesäumt von wogenden Gräsern und Schilf. Er führt den Wanderer auf den letzten Metern zurück nach Stadecken-Elsheim.

Startpunkt Parkplatz an den Tennisplätzen (Zuweg), 55271 Stadecken-Elsheim
Endpunkt Parkplatz an den Tennisplätzen (Zuweg), 55271 Stadecken-Elsheim
Anfahrt

A63 Ausfahrt Nieder-Olm, durch Kreisel auf L413, 4 km bis Stadecken - Elsheim, rechts in Poststraße, an Evangelischer Kirche vorbei in Burggrabenstraße bis zum Parkplatz an den Tennisplätzen.


Bahnhöfe Mainz, Ingelheim oder Nieder-Olm. Von dort mit Buslinie 75 (Mainz/Ingelheim), 650 (Mainz/Sprendlingen) oder 640 (Nieder-Olm/Ingelheim) bis Haltestelle Stadecken-Elsheim, Ehrensäule.

Kontakt

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm