Wanderweg

Hiwweltour Aulheimer Tal

Kreuzhof 1, 55268 Nieder-Olm

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Länge 13.2 km Dauer 03:30 h
Aufstieg 362 m Abstieg 362 m
Höchster Punkt 276 m Niedrigster Punkt 145 m

Die Hiwweltour Aulheimer Tal startet im Weindorf Flonheim. Bereits vor der eigentlichen Wanderung empfiehlt es sich, den kleinen Ort mit seinen historischen Gebäuden aus Flonheimer Sandstein und die ausgezeichnete Gastronomie zu erkunden. Vom Wanderparkplatz an der Adelberghalle aus führt ein Zuweg zur Hiwweltour Aulheimer Tal.

Höhenprofil

Hiwweltour Aulheimer Tal
Eigenschaften geologische Highlights, botanische Highlights, Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Die Hiwweltour Aulheimer Tal startet im Weindorf Flonheim. Bereits vor der eigentlichen Wanderung empfiehlt es sich, den kleinen Ort mit seinen historischen Gebäuden aus Flonheimer Sandstein und die ausgezeichnete Gastronomie zu erkunden. Vom Wanderparkplatz an der Adelberghalle aus führt ein Zuweg zur Hiwweltour Aulheimer Tal.

Der erste Abschnitt der Wanderung folgt dem Wiesbachtal zur Geistermühle, einem Mühlengehöft aus Fachwerk, das heute ein renommiertes Weingut ist.

Das Wiesbachtal geht langsam ins Aulheimer Tal über. Unterhalb der Rabenkanzel passiert man alte vulkanische Andesitbrüche, während die Hiwweltour dem Aulheimer Graben bis zur Gutsschänke Aulheimer Mühle folgt.

Nun führt der Wanderweg durch Reben auf den Adelberg hinauf. Am Ende des Anstiegs wartet der Flonheimer Trullo, ein weißes Rundhaus mit Spitzdach, das von apulischen Gastarbeitern errichtet wurde, die in lokalen Steinbrüchen tätig waren. Im folgenden Weinlehrpfad kann man diverse heimische Rebsorten entdecken.

Die Strecke führt weiter zur Flanke des Aulheimer Tals. Hier prägen Weinberge, urwüchsige Hecken und Gräser die Landschaft.

Die nächste Etappe dieser Hiwweltour verläuft durch den Wald. Auf halber Waldstrecke ragt der Lonsheimer Turm aus den Bäumen hervor. Bezwingt man die steile Wendeltreppe, kann man einen wunderschönen Blick über die Baumspitzen in die umliegende Natur genießen.

Der Wanderweg führt zur Oswaldhöhe, von wo aus man den Blick über die rheinhessische Ortschaft Bornheim schweifen lassen kann. Wenig später bietet sich im Aussichtsturm im Wingert ein Ausblick über das Rebenmeer.

Die Hiwweltour führt erneut in den Wald hinein, vorbei am Sedanplatz und an beeindruckenden Sandsteinbrüchen. Schließlich erreicht man das Naturfreundehaus, das den letzten Etappenabschnitt dieser Hiwweltour markiert.

Die letzten Meter der Wanderung verlaufen mitten durch die Weinberge zum jüdischen Friedhof in Flonheim. Von hier aus führt ein Abzweig zurück zum Ortskern des Dorfes.

Startpunkt Parkplatz an der Adelberghalle, 55237 Flonheim
Endpunkt Parkplatz an der Adelberghalle, 55237 Flonheim
Anfahrt

A61 oder A63 Ausfahrt Flonheim, L408 Richtung Flonheim, links auf Bornheimer Landstr., links in Bahnhofstr., rechts in Berliner Str. bis Adelberghalle.

Weitere Optionen: Wanderparkplatz Geistermühle & Bornheim & Lonsheim


Bahnhof Alzey, weiter mit Bus 446 bis Haltestelle Flonheim, Marktplatz (Mo. – Fr.).

Kontakt

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm