Hermann
Themenweg • Rundtour

Hermannshöhen Tourentipp: Rund um das Hermannsdenkmal

mittelschwere Tour
2:00 h
7.77 km
288 m
288 m

Diese 7,8 km lange Rundtour überschneidet sich in manchen Streckenteilen mit dem Hermanns- und Kaiser- Wilhelm- Weg. Insgesamt sind 298 Höhenmeter zu überwinden. Außerdem bietet diese Rundwanderung viele beeindruckende Weitblicke u.a. auf den Bielsteinsender und das Werretal.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Hermannsdenkmal aus gehen wir an der Gastronomie vorbei Richtung Denkmal und sehen dabei eine große Wiese mit einem Stein, dem Bismarckstein, der zur Erinnerung  an den Reichkanzler Otto von Bismarck errichtet wurde. An der Bandelhütte vorbei, in der viel über die Geschichte des Hermannsdenkmals und seines Erbauers zu erfahren ist, wandern wir auf das Denkmal, das an die "Schlacht im Teutoburger Wald" 9 n. Chr. erinnert,  zu. Von der Denkmalplattform sollte man sich den herrlichen Blick über den Teutoburger Wald gönnen.


Kurz hinter der Bandelhütte biegen wir rechts auf den Hermannsweg (H) und umrunden das Denkmal, das nun links liegt. Wir kommen an der Waldbühne vorbei zur Fahrstraße und folgen bergab Richtung Vogelpark weiter dem Hermannsweg. Nachdem wir einen weiteren Parkplatz auf der linken Seite passiert haben, biegen wir im Bereich der Kurve rechts auf den A1/A2, auch Kaiser-Wilhelm-Weg genannt, ab. Diesem folgen wir bis zur nächsten T-Kreuzung, an der wir wieder auf den Hermannsweg treffen. Hier halten wir uns links ab und wandern den Berg hinunter, bis wir auf eine schmale geteerte Straße, die Heidentalstraße, treffen. Dieser folgen wir auf dem A1/A2 nach rechts. Am Grillplatz Mufflonkamp (Schützhütte!) erkennen wir in einer Kurve die Straße zum Hermannsdenkmal. Wir überqueren sie und kommen durch einen schmalen Durchlass in den Maiweg. Oberhalb von Hiddesen wandern wir nun mit herrlichem Blick auf Detmold bis zum Ende der Wohnbebauung. Nachdem wir wieder im Wald angekommen sind, müssen wir an einer T-Kreuzung rechts auf den E1/X3 abbiegen. Diesem Weg folgen  wir die ganze Zeit bergauf. Unterwegs sehen wir nach dem Queren der Fahrstraße den  "Großen und  kleinen Hünenring". Hierbei handelt es sich um  zwei Wallburgen auf bzw. an der Grotenburg am Fuße des Hermannsdenkmals. Informationstafeln geben weitere Auskünfte.

Am Bismarckstein erreichen wir wieder das Gelände rund um das Hermannsdenkmal. Es ist wohl das berühmteste Detmolder Ausflugsziel und steht auf der 356m hohen sog. Grotenburg. Seit der Einweihung vor 125 Jahren ist das Hermannsdenkmal zu einem der bedeutendsten Ausflugsziele im norddeutschen Raum geworden. Inzwischen besuchen Jahr für Jahr mehr als eine Million Menschen dieses Monument. Durch den umfangreichen Ausbau der gastronomischen Einrichtungen und die sorgfältige Anlage von Wanderwegen in unterschiedlicher Länge lädt das Wahrzeichen des Teutoburger Waldes auch zu längerem Verweilen ein.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:00 h
Distanz
7.77 km
Aufstieg
288 m
Abstieg
288 m
Höchster Punkt
385 hm
Tiefster Punkt
222 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Planung und Anreise

Startpunkt

Parkplatz Hermannsdenkmal, 32760 Detmold

Auto:

Über die Autobahnen A2 Ruhrgebiet- Hannover (Ausfahrt Bielefeld Zentrum, B66 Richtung Oerlinghausen/ Detmold) und über die A33 (Ausfahrt Paderborn- Elsen, B1 Richtung Detmold/ Hameln) kommt man einfach und bequem nach Detmold. Aus allen Richtungen beträgt die Entfernung zur jeweiligen Autobahn rund 25 km.

ÖPNV:

Fernzüge fahren zum Detmolder Bahnhof. Von dort und der Detmolder Innenstadt aus fährt an den Wochenenden vom 01.04.-31.10. die Linie 792 direkt zum Hermannnsdenkmal. Außerhalb der Saison: Stadtbus 703 bis Haltestelle Friedenstal (Fr.-Ebert-Str.), von dort über den E1 zum Denkmal (ca. 1 Std.).

von Deutscher Wanderverband
Gerald Baumann · Alle Rechte vorbehalten