Naturerbe Langenhard
Fernwanderweg • Etappentour

Geroldsecker Qualitätsweg

mittelschwere Tour
2 Etappen
36 km
1687 m
1687 m

Ein Erlebnis auch für Kinder ist eine Wanderung auf dem Geroldsecker Qualitätsweg. Denn die 35,5 Kilometer lange Tour, die nicht unbedingt an einem Tag gewandert werden muss, verspricht neben eindrucksvoller Natur auch ein bisschen Abenteuer.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.12.2020

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Markierungszeichen blaue Raute

Markierungszeichen blaue Raute

Markierungszeichen gelbe Raute

Markierungszeichen gelbe Raute

Markierungszeichen rot blaue Raute

Markierungszeichen rot blaue Raute

Markierungszeichen rote Raute mit weißen K

Markierungszeichen rote Raute mit weißen K

Wegweiser Geroldsecker Qualitätsweg

Wegweiser Geroldsecker Qualitätsweg

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Für Familien mit Kindern, die gern wandern und auch vor etwas größeren Anstrengungen nicht zurückschrecken, bietet der 35,5 Kilometer Geroldsecker Qualitätsweg in Baden-Württemberg alles, was sie brauchen. Herausforderung, Erlebnis und jede Menge Natur. Denn am Weg liegen beeindruckende Burgruinen und historische Schmieden. Auf dem „Nationalen Naturerbe“ Langenhard lassen sich seltene Tiere und Pflanzen entdecken. Und auf dem „Geroldsecker Burgpfad“ wird in kindgerechter Form vom Leben auf der Burg erzählt. Ritter- und Adelsromantik selbstverständlich inklusive.

Die vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnete Tour startet am Parkplatz „Friedhof“ in Lahr Reichenbach und führt auch dorthin zurück. Erstes Ziel aber ist der Eichberg. Hier will von den Kindern die Burgruine „Hohengeroldseck“ erobert werden, derweil die Eltern den imposanten Rundblick in das Kinzigtal im Schwarzwald sowie in die Rheinebene bis hin zu den Vogesen genießen.

Zeit für die mitgebrachten Brote ist spätestens am nächsten alten Gemäuer. An der Burgruine Lützelhardt, der ehemaligen Hausburg Seelbachs, wurde eigens ein  Wanderpavillon errichtet, in dem sich Wanderer für die weitere Strecke stärken können. Diese führt zunächst Richtung Seelbach, dann am Waldrand entlang über den „Aktiv-Park“ zur Wassertretstelle. Die nächste Gelegenheit für eine Pause. Denn hier stehen Relaxliegen bereit.

Nachdem die Wanderer in Wittelbach zur anderen Talseite gewechselt sind, die Wolfersbacher Wand, das Grassertmoor und den Grassert passiert haben, gelangen sie über einen naturbelassenen Weg ins idyllische Litschental. Hier lohnt ein Besuch der alten Geroldsecker Waffenschmiede, bevor es auf dem Höhenweg zum Langenhard geht. Die dortigen Obstwiesen und Freiflächen, die zum „Nationalen Naturerbe“ erklärt wurden, beherbergen seltene, teils geschützte Tier- und Pflanzenarten.

Zusätzliches Info unter:

www.schwarzwald-tourismus.info/touren/geroldsecker-qualitaetsweg

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Etappen
    2
    Distanz
    36 km
    Aufstieg
    1687 m
    Abstieg
    1687 m
    Höchster Punkt
    533 hm
    Tiefster Punkt
    185 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Parkplatz am Friedhof, Kapellenweg, 77933 Lahr

    Auto:

    A5, Abfahrt Lahr, Richtung Lahr/Schwarzwald, weiter Richtung Schuttertal/Seelbach/Lahr-Reichenbach
    Parken in Lahr-Reichenbach auf dem Wanderparkplatz am Friedhof, Kapellenweg

    ÖPNV:

    Bahnhof Lahr/Schwarzwald (10 km),
    Anbindung an den ÖPNV mit der SWEG, Linie 106 bis Lahr-Reichenbach, Bushaltestelle „Lindenplatz“ (0,5 km)

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten