Fernwanderweg

Fränkischer Gebirgsweg

Pretzfelder Straße 15, 90425 Nürnberg

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Schwierigkeit Leicht
Länge 425 km
Aufstieg 12565 m Abstieg 12646 m
Höchster Punkt 1041 m Niedrigster Punkt 344 m

Direkt an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze beginnt der 425 Kilometer lange Fränkische Gebirgsweg. Von Untereichenstein im Frankenwald führt die zertifizierte Wanderroute über einige der stattlichsten Gipfel Frankens bis nach Hersbruck.

Höhenprofil

Fränkischer Gebirgsweg
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch, Etappentour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Großer Waldstein, Ochsenkopf, Schneeberg und die Doppelgipfel der Kösseine: Wer hoch hinaus will, sollten sich diese Namen merken. Denn eine Tour auf dem 425 Kilometer langen Fränkischen Gebirgsweg ist sprichwörtlich eine Berg- und Tal-Wanderung. Sie startet am „Drehkreuz des Wanderns“ in Untereichenstein/Blankenstein und verbindet im Fichtelgebirge die höchsten Gipfel der fränkischen Landschaft, bevor sie im Tal der Pegnitz bei Hersbruck in der Frankenalb endet.

Der erste Teil des Qualitätsweges „Wanderbares Deutschland“ verläuft auf thüringischer Seite entlang der Saale direkt auf dem ehemaligen deutsch-deutschen Grenzstreifen. Heute ist das sogenannte „Grüne Band“ der mit 1.393 Kilometern längste zusammenhängende Biotopverbund Deutschlands. In der Fränkischen Schweiz und dem nördlichen Teil des Nürnberger Landes führt der Fränkische Gebirgsweg dann vorbei an den charakteristischen, hoch aufragenden Felslabyrinthen und geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen.

Zeit sollten sich Wanderer also nehmen, so sie auf den insgesamt 25 anspruchsvollen Etappen tief in die wild-romantische Landschaft Frankens eintauchen und ganz nebenbei die kulturhistorischen Schätze der Region entdecken wollen. Denn nicht nur traditions- und kulturreiche Städte wie Bayreuth, Pottenstein oder Waldsassen liegen direkt am Fränkischen Gebirgsweg. Auch säumen zahlreiche Burgen und Schlösser den Weg über Berg und Tal.

Startpunkt 07366 Blankenstein
Endpunkt 91217 Hersbruck
Anfahrt

Auto: Über die A9 aus München/Nürnberg oder von Leipzig kommend. Ausfahrt Berg, weiter auf der Landstraße (2198) Richtung Bad Bad Steben bis Issigau.

ÖPNV: BayernTakt fährt bis Issigau (www.bahnland-bayern.de). Nächste ICE Bahnhöfe: Nürnberg, Erfurt, Würzburg

Kontakt

Tourismusverband Franken e.V.
Pretzfelder Straße 15
90425 Nürnberg