Fernwanderweg

Eifelsteig

Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm

Begehbar

Schwierigkeit Leicht
Länge 313 km
Aufstieg 10761 m Abstieg 10846 m
Höchster Punkt 667 m Niedrigster Punkt 126 m

313 Kilometer, 15 Etappen, unzählige Landschaften. Unter dem Motto "Wo Fels und Wasser Dich begleiten" quert der Eifelsteig eindrucksvolle Naturräume wie das Hochmoor des Hohen Venn, die Vulkaneifel und die vom Buntsandstein geprägte Südeifel.

Höhenprofil

Eifelsteig
Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, geologische Highlights, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Die Moor- und Heidelandschaft des Hohen Venn, das felsige Rurtal und die blauen Augen (Maare) der Vulkaneifel: Der Premiumwanderweg Eifelsteig, einer von bundesweit 16 „Top Trails of Germany“, gehört zweifellos zu den landschaftlich abwechslungsreichsten Wanderstrecken des Landes. Unter dem Motto „Wo Fels und Wasser Dich begleiten“ verbindet er auf einer Länge von 313 Kilometern die beiden geschichtsträchtigen Städte Aachen in Nordrhein-Westfalen und Trier in Rheinland-Pfalz. Zudem bereichern zahlreiche Partnerwege an vielen Stellen als Zubringer zum Eifelsteig das Wanderangebot.

Geprägt ist die Landschaft, die Wanderer auf den 15 mal eher leichten, mal durchaus herausfordernden Etappen erleben, durch das stete Wechselspiel der Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser. So startet die Tour eher gemütlich im Hohen Venn im Deutsch-Belgischen Naturpark. Über schmale Pfade und Holzstege führt der Weg durch eines der letzten Hochmoore Europas, bevor der Weg durch die Mischwälder des Nationalparks Eifel weiter zur Staumauer des Urfttalsperre führt.

Ein beeindruckendes Zeugnis deutscher Geschichte erwartet die Wanderer auf der Dreiborner Hochfläche. Die ehemalige Ordensburg Vogelsang, mit der Nationalsozialisten einst ihre menschenverachtende Überheblichkeit demonstrierten, ist heute ein Internationaler Platz (IP) für To­le­ranz, Viel­falt und ein fried­li­ches Mit­ein­an­der.

Über die grüne Grenze nach Rheinland-Pfalz geht es schließlich in Blankenheim, wo die Landschaft erneut ihr Gesicht verändert. Herausragende Naturschauspiele in der Vulkaneifel sind unter anderem der wachsende Wasserfall Dreimühlen, die Dolomitfelsen in Gerolstein und natürlich die blauen Augen der Eifel, die Maare. Von dort sind es dann auch nur noch ein paar Etappen zum Zielort Trier. Und die sollten Wanderer auf keinen Fall auslassen. Denn der Lieserpfad ins Tal der Salm gehört laut Manuel Andrack zu den schönsten Wanderwegen der Welt.

Startpunkt Benediktusplatz, 52076 Aachen
Endpunkt Weisshausparkplatz, 54293 Trier
Anfahrt

Auto:
A44 Richtung Lüttich
- Ausfahrt 3 (Ac.-Brand, Ac.-Zentrum, Ac.-Stolberg)
- rechts auf B258 Richtung Monschau/Stolberg/ Kornelimünster/ Brand abbiegen

ÖPNV:
Über Köln HBF nach Aachen HBF oder Aachen-Rothe Erde mit Regionalbahnen,
weiter nach Kornelimünster mit Bussen, Haltestelle Napoleonsberg

Kontakt

Eifel-Tourismus-GmbH
Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm