Blick zum Schlossfelsenturm
Fernwanderweg • Etappentour

Donau-Zollernalb-Weg

schwere Tour
10 Etappen
165 km
6388 m
6060 m

Vom Durchbruchstal der Donau bis auf den höchsten Berg der Schwäbischen Alb führt der 165 Kilometer lange Donau-Zollernalb-Weg. Schon die erste Etappe, die in Beuron beginnt, verspricht einige landschaftliche und kulturhistorische Superlative.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.12.2018

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Höher geht es auf der Schwäbischen Alb nicht! Die „Besteigung“ des 1.015 Meter hohen Lembergs ist der Höhepunkt des Donau-Zollernab-Weges. Auf dem Gipfel der Schwaben angekommen, liegen dann 165 abwechslungsreiche Kilometer hinter den Wanderern, die sich alle zehn Etappen des Qualitätsweges „Wanderbares Deutschland“ vorgenommen und gute Kondition bewiesen haben. Doch die Anstrengung lohnt sich.

Der Donau-Zollernalb-Weg startet in der Gemeinde Beuron im Herzen des Donautals. Von der dortigen Klosteranlage der Benediktiner führt er durch das Obere Donautal zunächst bis nach Hausen im Tal. Mit den klösterlichen Anlagen und der historischen, überdachten Holzbrücke, der Ritterburg Wildenstein und dem Fürstenschloss Werenwag verspricht schon diese erste, rund 20 Kilometer lange Etappe einige Superlative. Nicht zu vergessen der Rauhe Stein, der Bandfelsen und der Irndorfer Felsengarten. Und das ist beileibe nicht alles. Im weiteren Verlauf der Strecke folgen noch Höhlen und Trockentäler, verschlafene Dörfer und lebendige Städte sowie ein unvergleichlicher Artenreichtum.

In Sigmaringen verlassen die Wanderer das Obere Donautal und gelangen durch das liebliche Laucherttal auf die Albhochflächen, bevor es immer am markanten Albtrauf entlang weiter zum Lemberg geht. Hier trifft der Donau-Zollernalb-Weg auf den Donauberglandweg, der ebenfalls mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurde. Vor allem aber bietet sich den Wanderern vom Lembergturm eine grandiose Fernsicht. Wie eine weiße Mauer baut sich an klaren Tagen die Alpenhauptkammkette vor dem staunenden Betrachter auf. Und Schwarzwald und Neckartal erscheinen plötzlich zum Greifen nahe.

Zusätzliches Info unter:

www.donaubergland.de/wandern/donau-zollernalb-weg/

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Etappen
    10
    Distanz
    165 km
    Aufstieg
    6388 m
    Abstieg
    6060 m
    Höchster Punkt
    1012 hm
    Tiefster Punkt
    567 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten