Externsteine
Wanderweg • Rundtour

Blaubeerroute

leichte Tour
2:00 h
6.3 km
120 m
120 m

Einfach Facettenreich - Dieser 6,4 Kilometer lange Qualitätswanderweg richtet sich an naturverbundene Wanderer, die eine Naturlandschaft mit all ihren Facetten erleben möchten. Hier kann man ganz in die Natur eintauchen und sich als ein Teil davon fühlen. Die 127 Hektar großen Naturschutzgebiete um die Externsteine bieten dabei eine Vielfalt von Naturattraktionen mit ständigen Abwechslungen

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg naturvergnügen

Kurzer Qualitätsweg naturvergnügen

Zertifiziert seit: 14.5.2018

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Ein beeindruckendes Natur- und Kulturdenkmal sind die Externsteine, eine Felsgruppierung aus Osningsandstein. Sie entstand in der unteren Kreidezeit als Ablagerungsschicht eines Meeres. Vor etwa 80 Millionen Jahren wurde die Schicht durch Verschiebungen der Erdkruste senkrecht aufgefaltet. Die weicheren Gesteine wurden von Wasser und Wind ausgespült, und nur der harte Sandstein blieb bestehen, der sich heute mit seinen markanten Rundungen emporhebt. Im Bereich des Bärensteins führt der Weg über seine Höhen mit den beeindruckenden lichten Mischwäldern gepaart mit Blaubeer- und Besenheideflächen, diverse Bänke laden zu Pausen zum Genießen der Schön- und Besonderheitenvon Flora und Fauna ein. Knorrige Eichen der Hutewälder sind Zeitzeugen, denn noch im 20. Jahrhundert wurde hier das Hausvieh der Bevölkerung von Holzhausen gehütet. Entlang eines Quellflusses der Wiembecke taucht man in völlige Ruhe ein und kann nur dem Gesang der Vögel lauschen. Der Kickenhagen ist ein Zwillingsbruder des Bärensteins, geprägt von schöner Bergheidelandschaft. Auch hier wurde das Vieh der Nachbargemeinden gehütet. Heute halten die Schafe und Ziegen der Biologischen Station Lippe die Heideflächen frei. Im Schutz des Waldes befinden sich noch weitere Felsen der Externsteine. Der Weg führt abwärts zu den Externsteinen und sieht diese aus einem anderen, aber schönen Blickwinkel. Das Naturschutzgebiet des Schiepsteins grenzt am Oberen Teich an die Externsteineund den Unteren Teich nahe dem Parkplatz. Verbunden werden diese vom biotopartigen Verlauf der Wiembecke. An beiden Teichen finden verschiedenste Wasservögel ihr Zuhause, auch der Graureiher stattet den Teichen gern seinen Besuch ab.

Autorentipp

Externsteine:

Als eindrucksvolles Natur- und Kulturdenkmal gehören die Externsteine zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und beliebtesten Ausflugszielen im Teutoburger Wald.

Schon während der Steinzeit waren die Externsteine von großer Bedeutung für unsere Vorfahren. Bei den dreizehn bis zu 35 m hohen grauen Felsen handelt es sich um eine vorwiegend aus Sandstein der Unterkreide-Zeit aufgebauten mittleren Gebirgskette des Teutoburger Waldes. Die Steine in der Nähe von Horn-Bad Meinberg sind Bestandteil des gleichnamigen Naturschutzgebietes.
Das "Stonehenge des Teutoburger Waldes" ist seit Jahrhunderten Gegenstand widersprüchlicher Deutungen. Forscher und Archäologen beschäftigen sich immer noch mit den mystischen Steinen. Es fehlen jedoch weiterhin gesicherte Funde des Menschen der Jungsteinzeit, Bronze- und Eisenzeit. Noch heute erinnern die Feste zur Sommersonnenwende und die Walpurgisnacht alljährlich an die Mystik des Mittelalters. Neben Esoterikern trifft man dort auf (selbsternannte) Hexen, Druiden, keltische und germanische Glaubensgemeinschaften, die gemeinsam feiern.
Das Kreuzabnahme-Relief als Kernstück der Anlage wurde um 1115 bis 1130 auf einer Fläche von ca. 5 x 3,6 Metern gestaltet. Dieses einzigartige Werk der deutschen Großplastik ist nach dem Vorbild byzantinisch geprägter Kleinkunst aus dem Felsen gehauen und verweist auf die heiligen Stätten in Jerusalem.

Zusätzliches Info unter:

www.land-des-hermann.de/

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Dauer
    2:00 h
    Distanz
    6.3 km
    Aufstieg
    120 m
    Abstieg
    120 m
    Höchster Punkt
    307 hm
    Tiefster Punkt
    239 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Parkplatz „Externstein“

    Auto:
    Navigationsadresse: Externsteiner Straße 35, 32805 Horn-Bad Meinberg

    ÖPNV:
    Steigen Sie am Bahnhof in Horn-Bad Meinberg aus und nehmen Sie die Buslinie zu den Externsteinen (Vor Ort aus den Busfahrplänen ersichtlich) oder nehmen den Fußweg in Richtung Holzhausen (Dauer ca. 30min.)

    TouristikLinie 792

    von Deutscher Wanderverband
    Paula Nerke · Alle Rechte vorbehalten