Fernwanderweg

Birkenhainer Straße

Industriering 7, 63868 Großwallstadt

Schwierigkeit Leicht
Länge 71 km
Aufstieg 1525 m Abstieg 1475 m
Höchster Punkt 567 m Niedrigster Punkt 110 m

Die Birkenhainer Straße war im Mittelalter eine wichtige Heer- und Handelsstraße zwischen Rheinfranken und Ostfranken. Heute ist die 71 Kilometer lange Strecke von Hanau nach Gemünden ein beliebter Fernwanderweg über die Bergrücken des Spessart.

Höhenprofil

Birkenhainer Straße
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch, Etappentour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Generationen von Spessarträuber trieben einst auf der Birkenhainer Straße ihr Unwesen. Im Mittelalter galt die 71 Kilometer Verbindung von Hanau nach Gemünden am Main deshalb als eine der gefährlichsten Strecken für Kaufleute. Alles andere als böse Überraschungen erwartet die Wanderer heute auf der beliebten Fernwanderroute durch die tiefen Wälder des Spessart. Versprochen!

Vom römischen Kastell im hessischen Hanau/Großauheim starten sie Ihren Weg über Wiesen und Felder hinauf zum Franzosenkopf. Fortan führt die Route stets über den Bergkamm, da schon die Kaufleute sowie die fränkischen und hohenstaufischen Kaiser beschwerliche Berg- und Talfahrten vermeiden wollte. Teilweise führen die vier mittelschweren Etappen, die zwischen 14 und 21 Kilometer lang sind, auch entlang des hessisch-bayrischen Grenzkamms.

Zu den landschaftlichen Besonderheiten an der Strecke durch den Naturpark Hessischer Spessart gehört unter anderem der Wiesbüttsee. Er  wurde 1765 von Bieberer Bergleuten angelegt und diente zur Belüftung und Entwässerung der Silber-, Kupfer- und Blei-Bergwerksstollen Lochborntalgrund. Unmittelbar an den See grenzt das Wiesbüttmoor, das mit 436 Metern höchstgelegene Hochmoor des Spessarts. Es steht unter Naturschutz und ist ein Refugium für viele seltene, teils vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Der beste Blick auf Main, Sinn und Saale bietet sich vom Zollberg.

Unterwegs stoßen Wanderer immer wieder auch auf prähistorische Funde und Fliehburgen mit Ringwallanlagen. Sie deuten darauf hin, dass die Birkenhainer Straße schon in der jüngsten Stein- und Eisenzeit (2400 bis 800 v. Chr.) bekannt gewesen sein muss.

Startpunkt Hanau/Neuwirtshaus, 63457 Hanau
Endpunkt 97737 Gemünden am Main
Anfahrt

Auto:
Anfahrt über Frankfurt a. M. aus allen Richtungen. Dann über die A66
Richtung Hannau bis zum Kreuz Erlensee zur A8 und schließlich über die
B48 nach Neuwirthaus. Aus anderer Richtung kommend über die A45
(Ausfahrt 44)

ÖPNV:

DB-Bahnhof Grossauheim. ÖPNV der Region unter: www.msp-nahverkehr.de

Kontakt

Tourismusverband Spessart-Mainland e.V.
Industriering 7
63868 Großwallstadt