Billerbecker Dom
Fernwanderweg • Etappentour

Baumberger Ludgerusweg

leichte Tour
2 Etappen
30 km
556 m
530 m

Nahezu an jeder Ecke begegnen Wanderer, die auf dem Baumberger Ludgerusweg sind, den Spuren des ersten Bischofs von Münster. Denn er gab dem 30 Kilometer langen Qualitätsweg, der durch die typische Landschaft des Münsterlandes führt, seinen Namen.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.8.2018

Ein langer „Qualitätsweg Wanderbares Deutschlands" erfüllt deutschlandweite und transparente Standards für besonders attraktive Wanderwege und verpflichtet sich, Naturschutzbelange sowie die Sicherung der Wegepflege und der Markierungsqualität zu gewährleisten. Er wird von regionalen Experten erfasst und betreut und durchläuft alle 3 Jahre einen Prüfprozess durch den Deutschen Wanderverband. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegmarkierung

Markierung Baumberger Ludgerusweg (Hauptweg lila)

Markierung Baumberger Ludgerusweg (Hauptweg lila)

Markierung Baumberger Ludgerusweg (Zugangswege gelb)

Markierung Baumberger Ludgerusweg (Zugangswege gelb)

Markierung Baumberger Ludgerusweg (Abstecher blau)

Markierung Baumberger Ludgerusweg (Abstecher blau)

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Frankenkönig Karl der Große schickte den Hei­li­gen Lud­ge­rus („Li­ud­ger“) einst hin­aus, das Müns­ter­land zu mis­sio­nie­ren. Mehr als 1.200 Jah­re spä­ter begeben sich nun Wan­de­rer auf die Spu­ren des ers­ten Bi­schofs von Müns­ter und erleben auf dem 30 Kilometer langen, zertifizierten Baumberger Ludgerusweg Kirchengeschichte unter freiem Himmel. Dabei durchqueren sie den einzigartigen Natur- und Kulturraum der Baumberge – geprägt von der typisch münsterländischen Parklandschaft, quellreichen Hügeln, Buchenwäldern und Äckern.

Zahlreiche historische Wegkreuze, Statuen und Kirchen erinnern auf der Strecke zwischen der Gemeinde Coesfeld und dem Stift Tilbeck an den einstigen Apostel der Friesen und Sachsen, der im Münsterland Klöster und Schulen bauen ließ, kirchliche Organisationen aufbaute und Gemeinden ansiedelte. Weitere Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Sandsteinmuseum in Havixbeck, die malerische Altstadt von Nottuln und der Longinusturm sind durch insgesamt 14 ausgeschilderte Zugangswege an den mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichneten Hauptweg angeschlossen.

Ein Muss für kulturgeschichtlich interessierte Wanderer sind ein Besuch des Billerbecker Domes, wo der Hl. Ludgerus 26. März 809 starb, und der malerischen Kolvenburg. Von hier führt der Weg dann weiter durch die Berkelaue. Zahlreiche Kunstwerke säumen das Ufer dieses kleinen naturnahen Flusses.

Weite Aussichten über die für das Münsterland typischen Wälder, saftigen Wiesen und kleinen Wasserläufe bieten sich zwischendurch immer wieder von den Plateaus der Baumberge. Das schönste Panorama aber öffnet sich beim Blick von der Aussichtsplattform des Longinusturms auf dem „Gipfel“ des Westerbergs bei Havixbeck.

Zusätzliches Info unter:

www.baumbergerludgerusweg.de

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Etappen
    2
    Distanz
    30 km
    Aufstieg
    556 m
    Abstieg
    530 m
    Höchster Punkt
    197 hm
    Tiefster Punkt
    81 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Marktplatz, 48653 Coesfeld

    Auto: Markplatz Coesfeld zwischen Rathaus und St. Lamberti.
    Verschiedene Parkplätze im Stadtbereich vorhanden.


    ÖPNV: Bahnhof Coesfeld, Bahnhofstraße 1, 48653 Coesfeld.
    Ein 1000 m langer markierter Zugangsweg führt durch die Innenstadt zum Startpunkt.

    Endpunkt

    48329 Tilbeck-Havixbeck

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten