Spieletipps Sommer

Spieletipps für den Sommer

Spiele und Rätsel wecken das Interesse für die Natur und bringen Abwechslung in eine Wanderung. Hier einige Ideen:

 

 

Barfuß-Raupe

Ihr zieht eure Schuhe und Socken aus, stellt euch mit verbundenen Augen hintereinander auf und haltet euch an den Schultern oder Händen.

Das Kind, das vorne steht, ist der Kopf der Raupe und darf sehen. Es führt die Raupenkinder vorsichtig über verschiedene Bodenbeläge. Alle sind ruhig und versuchen mit den Füssen den Untergrund zu erfühlen. Was habt ihr erfühlt?

Tipp: Nicht mehr als 10 Kinder für eine Raupe. Der Raupenkopf kann abgewechselt werden.

 

Samensocken

Suche dir einen Weg, der dich durch hohes Gras, Wiesen oder Wegränder führt. Ziehen die Wollsocken über deine Schuhe und los geht es. Nach der Wanderung kannst du dir anschauen, was du so alles gesammelt hast. Du kannst die Samen auch sortieren. Wenn du magst, kannst du die Samen in einen Blumentopf pflanzen und schauen, was daraus wächst.

Wenn du mit den Samensocken durch verschiedene Wiesen und Wegränder wanderst, so wie es auch viele Tiere tun, dann verteilst du die Samen und sorgst unbemerkt für die Verbreitung von Pflanzen.

 

Die Farben des Regenbogens

Dieses Spiel zeigt, welche verblüffende Farbenvielfalt in der Natur herrscht. Egal  ob Wiese oder Wald, Sie können das Spiel in jeder Art von Landschaft spielen.

Die Kinder teilen sich zunächst in Gruppen auf. Jede Gruppe bekommt einen Umschlag mit je sieben Papierstreifen in den Farben des Regenbogens (rot, orange, gelb, grün, hellblau, dunkelblau, lila). Nun muss jede Gruppe versuchen, diese Farben während des Wanderns in der Natur der Umgebung zu finden. Aber Achtung: Nur Naturmaterialien zählen. Wenn alle Farben gefunden sind, legt die Gruppe aus diesen Materialien auf einem weißen Tuch einen Regenbogen. Pro Farbe bitte nur ein Beispiel mitnehmen - keine ganzen Blumenbüschel ausreißen! Die Kinder werden erstaunt sein, welche Farbenpracht die Natur bietet. Sie können ein Foto von den fertigen Regenbögen machen.

 

 

Naturdomino

Auf einer freien Fläche wird ein großes Tuch ausgebreitet. Jetzt ziehen die Kinder los und sammeln mindestens zehn verschiedene Gegenstände. Nach einer festgelegten Zeit kehren sie zum Ausgangspunkt zurück. Ein Kind beginnt und legt zwei Gegenstände nebeneinander auf das Tuch. Das nächste Kind versucht, an einen der Gegenstände einen zweiten von derselben Art (z.B. Buchenblatt an Buchenrinde) oder des gleichen Typs (Birkenrinde an Buchenrinde) anzulegen. Wer nicht anlegen kann, muss aussetzen. Wer als erster seine Tasche geleert hat, hat gewonnen. Einfacher wird es, wenn alle Kinder zusammen spielen und die Gegenstände, die angelegt werden können, gemeinsam auswählen.

partner

Osprey
KOMPASS-Karten GmbH
Unser Partner für Outdoorschuhe
Kosmos Verlag
Garmin Deutschland

Lieblingsplätze

Panorama klein.jpg
Externsteine
von Ina B. mehr

Tipp Qualitätsgastgeber

Suche Qualitätsgastgeber



Suche

Familienspass

Das Objekt wurde zum Merkzettel hinzugefügt.
Der Artikel wurde dem Einkaufswagen hinzugefügt