Digitales Wegemanagement für reale Erlebnisse

Für viele Menschen ist Wandern Ausgleich zum Alltag. Dazu gehört auch der bewusste Verzicht auf Smartphone & Co: Wandern als digitales „Detoxing“. Doch bei der Planung und Qualitätssicherung von Wanderangeboten ist der Einsatz digitaler Helfer unverzichtbar.

Der NatursportPlaner ist ein online-Wegemanagement-System für Natursportarten
Der NatursportPlaner ist ein online-Wegemanagement-System für Natursportarten

Allein das Wegemanagement-System NatursportPlaner der Deutsche Wanderverband (DWV) Service GmbH zeigt den großen Stellenwert digitaler Planungshelfer. Die Online-Software zur Planung und Pflege von Wanderinfrastruktur beinhaltet 138.000 Kilometer digitalisierte Wanderwege und über 40.000 so genannte Punktobjekte, also etwa Bänke, Wegweiser, Wanderparkplätze oder Informationstafeln, die ebenfalls digitalisiert sind. Genutzt werden die Daten von 45 verschiedenen Gruppen – vom Wanderverein über die Tourismusorganisation und den Naturpark bis zur öffentlichen Verwaltung.

 

Erik Neumeyer, bei der DWV Service GmbH für den NatursportPlaner verantwortlich, sieht einen deutlichen Trend zum digitalen Management von Wanderinfrastruktur: „Das merken wir an der zunehmenden Nutzung des NatursportPlaners. Im Vergleich zum vergangenen Jahr enthält das System 18 Prozent mehr Wege und 55 Prozent mehr Punktobjekte. Dabei nimmt nicht nur die reine Datenmenge zu. Die digitalen Informationen werden zunehmend facettenreicher.“ Ein wachsender Qualitätsanspruch von Wanderern erfordere besonders im Tourismus ein immer tiefergehendes Qualitätsmanagement, so Neumeyer. Deswegen werde heute in vielen Regionen nicht nur die reinen Wegeführungen digital vorgehalten, sondern etwa auch Bodenbeläge oder Schilderinhalte von Wegweisern. Diverse Destinationen nutzten den NatursportPlaner inzwischen auch für die Planung und Nachzertifizierung von ihren Wegen zu „Qualitätswegen Wanderbares Deutschland“. Das Zertifikat vergibt der DWV ausschließlich an Wege, die 32 strengen, aus den Bedürfnissen von Wanderern abgeleiteten Prüfkriterien entsprechen.

 

Wer auf den bundesweit 225 „Qualitätswegen Wanderbares Deutschland“ unterwegs ist, genießt etwa abwechslungsreiche Landschaften, verlässliche Markierungen und naturbelassenen Untergrund.
Wie wichtig das Thema Digitalisierung im Wandertourismus ist, beschreibt auch der Deutsche Tourismusverband (DTV) in seinem Leitfaden für Destinationen „Tourismus Digital“. Darin heißt es etwa, dass digitale Wegemanagement-Helfer Abstimmungsprozesse unter Wegeverantwortlichen und optimale Informationen für den Wandergast sicherstellen. Dabei ermöglichten dezentrale Lösungen wie der NatursportPlaner ein raum- und zeitunabhängiges arbeiten. Das sei wichtig, da oftmals viele unterschiedliche Organisationen an Planungsprozessen beteiligt seien. Je besser die Planung und Verwaltung eines Wegenetzes funktioniere, desto höher sei auch die Wahrscheinlichkeit, dass entsprechende Angebote von den Nutzern angenommen und dabei Nutzerkonflikten vorgebeugt würde.
Neumeyer: „In der Praxis besteht hier allerdings noch Nachholbedarf. Oft scheuen Organisationen, die Wege betreuen, die Verwendung neuer Technologien und ein effizientes Datenmanagement. Im Marketing dagegen ist das vielfach schon selbstverständlich.“
Dass die Digitalisierung die praktische Wegearbeit im Gelände zwar erleichtern kann, sie aber keinesfalls ersetzen sollte, hat eine Befragung des Beratungsunternehmens BTE in Zusammenarbeit mit dem DWV gerade ergeben. Danach wünschen sich die meisten Wanderer nach wie vor eine Wegweisung und Markierung in der Landschaft – auch wenn in der Wandervor- und Nachbereitung digital aufbereitete Informationen auf Platz 1 stehen.
Um bei dem sich schnell verändernden Thema immer auf Stand zu bleiben unterstützt die Deutsche Wanderverband Service GmbH viele Kunden mit ihrer Expertise. Gleichzeitig wird der NatursportPlaner stetig an die Ansprüche der Kunden angepasst. So fand Ende November in Kassel bereits das dritte Koordinatorentreffen statt, in dessen Rahmen viele Nutzer des NatursportPlaners zusammenkamen, um die Weiterentwicklung des Systems gemeinsam zu diskutieren.
Wer mehr dazu und zu Wegemanagementthemen im Allgemeinen erfahren möchte, ist herzlich eingeladen zur Veranstaltung „Zukunft des Digitalen Wegemanagements“ am 5. Februar 2019 in Kassel. Anmeldung und Informationen unter: www.natursportplaner.de

 

Weitere Informationen & Links:
DTV Leitfaden „Tourismus Digital“ unter: https://www.dtv-kundencenter.de/shop.php?ses=658b6ef1a66d2f387995b6e05039bde8&prog=90000000&spgid=5.57.0).

 

Wandertourismus und Digitalisierung unter: https://www.bte-tourismus.de/bte-2-0/news/details/231)

Pressekontakt