Nordrhein-Westfalen ist ein wahres Paradies für Wanderbegeisterte. NRW bietet zahlreiche spannende Natur- und Kulturattraktionen, die sich auf ausgezeichneten Wegen erkunden lassen. 

Nicht nur Dank des Hermannsdenkmals bei Detmold, das imposant über die Landschaft ragt, ist der Teutoburger Wald einen Besuch wert. Hier erleben Wandernde eine abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaft mit zahlreichen Wanderwegen, die sich durch Mischwälder, über Hügel und Täler und vorbei an schroffen Felsen schlängeln. Mit dem 150 Kilometer langen Hermannsweg und dem 70 Kilometer langen Eggeweg, die gemeinsam die Hermannshöhen bilden, verlaufen hier zwei besonders schöne Wanderwege. Ihre Strecke verläuft größtenteils durch die hiesigen Naturparke Terra Vita und Teutoburger Wald/Eggegebirge und bieten Wandernden spannende Einblicke in die Region. Ein Highlight am Wegesrand sind die Externsteine bei Horn-Bad Meinberg, beeindruckende Felsformationen, die wohl im Zuge der Eiszeit entstanden sind. Von den Aussichtsplattformen, die hier installiert wurden, eröffnet sich ein grandioser Blick über die Landschaft. 

 

Ebenfalls einen Wanderausflug wert, ist das Paderborner Land. Die Region beeindruckt mit dicht wachsenden Wäldern, grünen Wiesen und der herb-windigen Paderborner Hochfläche. Wanderfans durchstreifen die Landschaft etwa auf dem 30 Kilometer langen Viadukt-Wanderweg und genießen den Blick auf Europas größte steinerne Eisenbahnbrücke, das Altenbeker Viadukt. Oder auf dem 21,4 Kilometer langen Paderborner Höhenweg, der Wandernden mit seinem stetigen Bergauf und Bergab zwar einiges abverlangt, dafür aber mit grandiosen Ausblicken belohnt. 

Teutoburger Wald Hermannshöhen Externsteine
Teutoburger Wald Hermannshöhen Externsteine © Teutoburger Wald Tourismus / Andreas Hub

Im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnet Wandern lässt es sich auch im Sauerland. Die Sauerland Wanderdörfer  wurden als erste deutschlandweit mit dem Zertifikat "Qualitätsregion" des Deutschen Wanderverbands ausgezeichnet. Das bedeutet: Spannende Wanderwege, einwandfreier Wanderservice und höchste Ansprüche bei Gastronomie und Unterkünften. Wanderbegeisterte dürfen sich hier auf zahlreiche reizvolle Qualitätswege freuen: Sei es der 154 Kilometer lange Rothaarsteig, der 50 Kilometer lange Briloner Kammweg oder der 63 Kilometer lange Diemelsteig. Die Liste ließe sich fortsetzen. 

Rothaarsteig im Sauerland
Rothaarsteig im Sauerland

Naturliebhaber*innen werden sich über einen Besuch des Nationalparks Eifel, Nordrhein-Westfalens erstem Nationalpark freuen. Ohne den Eingriff des Menschen entstehen hier nach und nach Buchenurwälder, die zahlreichen seltenen Tieren ein Zuhause geben. Mit etwas Glück entdeckt man hier Wildkatzen und Schwarzstörche. Wanderfans können diesen beeindruckenden Naturraum und mncoh mehr in der wunschönen Eifel zum Beispiel auf dem insgesamt 313 Kilometer langen Eifelsteig bewundern. Auf seinem Weg von Aachen nach Trier durchzieht er den Nationalpark Eifel. 

Eifel Heide
Eifel Heide

Im Bergischen Land wartet eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft auf Wander-Fans. Die Region, die direkt vor den Toren Kölns liegt, hat ihren Name jedoch nicht erhalten, weil es hier übermäßig bergig ist; der Name geht auf das Adelsgeschlecht der von Bergs zurück. Berge und Hügel gibt es jedoch auf, genauso wie grüne Wälder, weite Wiesen und idyllische Täler mit rauschenden Bächen. Auf dem 246 Kilometer langen Bergischen Panoramasteig lässt sich ganz wunderbar in diese schöne Landschaft eintauchen und - wie der Name des Wanderweges schon vermuten lässt - weitläufige Panoramablicke genießen. Auch der Bergische Weg verspricht Wandervergnügen. Der 261 Kilometer lange Wanderweg führt von Baldeneysee vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten bis zum Drachenfels. 

Bergisches Land
Bergisches Land