Karte anzeigen

Von der europäischen Idee geleitet, war bei der Gründung der Europäischen Wandervereinigung e.V. (EWV) 1969 das Ziel,  ein grenzüberschreitendes europäisches Fernwegenetz mit völkerverbindendem Charakter zu schaffen. Die EWV als Dachorganisation der großen nationalen Wanderverbände repräsentiert heute 3 Mio. Wanderer in 63 Mitgliedsorganisationen aus 33 europäischen Ländern.

Ein Europäischer Fernwanderweg (E-Weg) ist ein Fernwanderweg, der mindestens durch 3 europäische Länder führt. Er ist ein Teil des Fernwanderwegenetzes, das von der EWV festgelegt und von den Mitgliederorganisationen instandgehalten wird.

 

Heute durchläuft ein Netz von 12 grenzüberschreitenden Fernwanderwegen fast ganz Europa mit einer Gesamtlänge von über 52.000 km. Davon verlaufen neun (E1, E3, E4, E5, E6, E8, E9, E10, E11) auf einer Länge von ca. 9700 km auf bundesdeutschem Gebiet.

Bei der Konzeption wurden bestehende nationale und überregionale Wanderstrecken mit eingebunden. Zu den bekanntesten Europäischen Fernwanderwegen zählt der E1, der die Bundesrepublik von Flensburg bis zum Bodensee in nord-südlicher Richtung durchquert. Die Europäischen Fernwanderwege in Deutschland verlaufen häufig über bekannte Strecken, wie den Eggeweg (E1), den Westweg (E1) oder den Ruppiner Land-Rundwanderweg (E10).

Noch nicht alle der ausschließlich ehrenamtlich betreuten Wegstrecken der Europäischen Fernwanderwege haben die gewünschten Qualitätsstandards bezüglich Wegführung und Markierung erreicht. Es empfiehlt sich daher eine gründliche Vorbereitung und Planung wobei die zahlreiche Literatur von Wegbeschreibungen bis zu Reiseberichten zum Thema einen sinnvollen Einstieg bilden.

Für mehr Informationen besuchen Sie die neue Webseite: www.era-ewv-ferp.org