Wanderweg • Rundtour

Wilddiebsroute

schwere Tour
4:00 h
12.6 km
211 m
211 m

Auf heißen Spuren - Die Wilddiebsroute folgt den Spuren der Silixer Wilddiebe und Holzfrevler, die vor 100 Jahren ihren Fleisch und Holzbedarf auf nicht ganz legale Weise mit Wilddieberei und Holzdiebstahl in den umliegenden Wäldern deckten. Silixen galt als Hochburg dieser Umtriebe. So spannendkann Wandern sein!

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 12.1.2019

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Einmal mehr zeigt sich, wie viele interessante Routen hier in Lippe auf Wanderer warten, die gerne Neues entdecken. Auf über 20 Infotafeln erfährt der interessierte Wanderer viel über die lokale Geschichte: woher zum Beispiel die Flurnamen stammen oder wo die Silixer ihr Trinkwasser schöpften. Der Weg führt auch an der »Königskiefer« vorbei, dem prächtigsten Exemplar ihrer Art im lippischen Forst, an Schützengräben aus dem Zweiten Weltkrieg und an Jahrhunderte alten Grenzsteinen. Es gibt also viel zu entdecken. Herrliche Ausblicke ergänzen die Route. Wärmstens empfohlen sei ein 300 Meter kurzer Abstecher zum Familienplatz, der ganz besondere Aussichten ins Kalletal gewährt. Die Wilddiebsroute wartet mit zwei Streckenführungen auf. Die kleine Tour ist 8 Kilometer, die große 12 Kilometer lang. Start ist an der Bauernstelle in der Dorfmitte. Von dort führt die Wilddiebsroute über die Nüllerholzstraße und den Bülter Weg durch das Dorf hinauf in den Silixer Hagen, über den Kammweg in den Möllenbecker Wald und am Schluss durch Felder und Wiesen zurück zum Ausgangspunkt. Rastmöglichkeiten sind am Potsdamer Platz oder in der Wanderschutzhütte im Zweiländereck vorhanden.

Autorentipp

Königskiefer

Welch majestätische Erscheinung Kiefern entwickeln können, zeigt die Königskiefer im Heidelbecker Forst. Kein Förster hat es bisher übers Herz gebracht, sie zu „ernten“. Um die 200 Jahre ist die Kiefer alt. Kiefern können Wuchshöhen von über 50 Metern erreichen und bis 1000 Jahre alt werden: Vielleicht schafft das auch die Königskiefer, die schon jetzt beeindruckt: Höhe: ca. 35 Meter, Umfang: ca. 2,10 Meter, Durchmesser in Brusthöhe: ca. 0,80 Meter.

Zusätzliches Info unter:

www.land-des-hermann.de/

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Dauer
    4:00 h
    Distanz
    12.6 km
    Aufstieg
    211 m
    Abstieg
    211 m
    Höchster Punkt
    281 hm
    Tiefster Punkt
    108 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Bauernstelle an der Kreuzung Heidelbecker Straße / Im Graben, 32699 Extertal-Silixen

    Navigationsadresse: Bauernstelle an der Kreuzung Heidelbecker Straße / Im Graben, 32699 Extertal-Silixen

    von Deutscher Wanderverband
    Paula Nerke · Alle Rechte vorbehalten