Pier Panorama Hotel Warnitz
Fernwanderweg • Etappentour

Uckermärker Landrunde

mittelschwere Tour
8 Etappen
152 km
2054 m
2051 m

Durch zwei der drei Nationalen Naturlandschaften der Uckermark führt der 152 Kilometer lange Qualitätsweg Uckermärker Landrunde: das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und den Naturpark Uckermärkische Seen. Ein Weg sozusagen durch die Eiszeit.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 6.9.2019

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Die letzte Eiszeit gab der Uckermark ihr heutiges Gesicht. Mehr als 500 Seen sowie tausende Feldsölle und kleine Tümpel fügen sich hier in die Weite der hügeligen Moränenlandschaft. Durch sie führt die 152 Kilometer lange Uckermäcker Landrunde, die in Prenzlau beginnt und nach acht Etappen in Seehausen endet.

Wanderer durchlaufen auf diesem zertifizierten Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ zwei der drei Nationalen Naturlandschaften der Uckermark: das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und den Naturpark Uckermärkische Seen. Die historisch gewachsene, kleinteilige Kulturlandschaft macht die Wanderung im Biosphärenreservat aus. Hier führt der Weg durch von Gehölzen durchsetzte Felder und Weiden, alte Dörfer und gepflasterte Alleen. Durch die dichten Wälder der Schorfheide geht es im wasserreichen Naturpark Uckermärkische Seen. See-, Schrei- und Fischadler, Schwarzstorch, die europäische Sumpfschildkröte, Fischotter und Eisvogel sind nur einige der seltenen Tierarten, auf die der aufmerksame Beobachter hier treffen kann.

In dichten Laubwäldern stoßen die Wanderer immer wieder auch auf geheimnisvolle Moore, überqueren kleine Flüsschen oder machen Rast an einem stillen Waldweiher, bevor sich die Landschaft wieder öffnet. In der Ferne kündigt der Turm einer mittelalterlichen Feldsteinkirche das baldige Erreichen eines historischen Angerdorfes mit Dorfteich und bunten Fachwerkhäusern an. Ehemalige Gutsdörfer bestechen mit alten, oftmals schon in neuem Glanz erstrahlenden Herrenhäusern. Die Ackerbürgerstädte Angermünde und Templin laden mit ihrem denkmalgerecht sanierten Stadtkern (Angermünde), einer fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage (Templin) sowie einer Vielfalt an Gastronomie- und Freizeitangeboten zum Verweilen ein.

Abseits dieser größeren Orte erlebt der Wanderer allerdings häufig vollkommene Stille, unterbrochen nur vom Rauschen des Windes oder dem Rufen eines Vogels. Denn die Uckermark ist eine der am dünnsten besiedelten Regionen des Landes.

Zusätzliches Info unter:

www.tourismus-uckermark.de/angebote/wandern/die-uckermaerker-landrunde.html

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Etappen
    8
    Distanz
    152 km
    Aufstieg
    2054 m
    Abstieg
    2051 m
    Höchster Punkt
    136 hm
    Tiefster Punkt
    10 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten / Besondere Tierarten

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    Uckerpromenade Prenzlau, 17291 Prenzlau

    Auto: Parkmöglichkeiten: Prenzlau: Parkplatz an der Uckerpromenade

    ÖPNV: Prenzlau: ICE, IC oder RE3 bis Bhf Prenzlau

    UckermarkShuttle - Rundbusline durch die gesamte Uckermark, als Zubringer zu den Rad- und Wanderwegen

    Weitere Infos unter: www.tourismus-uckermark.de sowie www.vbb.de

    Endpunkt

    Bahnhof Seehausen, 17291 Seehausen

    von Deutscher Wanderverband
    Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten