Wanderweg

Rundweg Flusskrebs

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Kurzer Qualitätsweg familienspaß

Länge 2.2 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 90 m Abstieg 90 m
Höchster Punkt 873 m Niedrigster Punkt 793 m

Wir beginnen unsere kinderfreundliche Familientour am Parkplatz Sagwassersäge. Wir steigen die Steintreppen links von der Informationstafel hinauf, überqueren die Forststraße und befinden uns nun am Einstieg des Weges. Der Rundweg Flusskrebs ist durchgehend mit der gelben Markierung ‚Flusskrebs‘ markiert.

Höhenprofil

Rundweg Flusskrebs
Eigenschaften geologische Highlights, botanische Highlights, Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wir beginnen unsere kinderfreundliche Familientour am Parkplatz Sagwassersäge. Wir steigen die Steintreppen links von der Informationstafel hinauf, überqueren die Forststraße und befinden uns nun am Einstieg des Weges. Der Rundweg Flusskrebs ist durchgehend mit der gelben Markierung ‚Flusskrebs‘ markiert.

Am Seebach entlang geht es leicht bergauf und wir können live miterleben, wie der Nationalpark-Wald sich langsam in einen wilden Wald verwandelt. Wo alte Bäume aufgrund von Sturm, Schneebruch und Borkenkäferbefall abgestorben sind, entwickelt sich neuer Urwald. Stehendes und liegendes Totholz bietet ein wichtiges Refugium vor allem für Pilze und Insekten.

Nach etwa 800 Metern biegen wir nach rechts ab, wo es nun etwas steiler bergauf geht. Wir überqueren den Seebach, indem wir über einige Steine im Bachbett balancieren, und erreichen nach etwa 150 Metern die Schutzhütte Ochsenriegel. Hier am höchsten Punkt der Wanderung bietet sich eine kleine Rast an.

Nachdem wir uns gestärkt haben, folgen wir der Markierung ‚Flusskrebs‘ nach rechts weiter und der Weg führt uns leicht bergab zur kleinen Felsformation Ochsenriegel. Nun folgt das einzige Steilstück der Tour, eine Felsentreppe, auf der bei Nässe etwas Vorsicht geboten ist. Der Einstieg zur Treppe befindet sich linker Hand.

Am Fuß der Felsentreppe angekommen schlängelt sich der Pfad durch umgestürzte Bäume und Felsblöcke hindurch, bis wir nach 300 Metern wieder den Seebach erreichen und überqueren. Dann folgen wir dem ‚Flusskrebs‘ Richtung Parkplatz Sagwassersäge, erreichen diesen nach etwa 50 Metern und sind damit am Ende unserer kurzen aber erlebnisreichen Tour.

Startpunkt Am Sagwasser 2, 94556 Neuschönau, Sagwassersäge
Endpunkt Am Sagwasser 2, 94556 Neuschönau, Sagwassersäge
Anfahrt

Auto: Parkplatz Sagwassersäge, Am Sagwasser 2, 94556 Neuschönau

ÖPNV:
Igelbus-Haltestelle Sagwassersäge (Finsterau-Bus, Linie 6115)
Haltestelle direkt am Wanderparkplatz
Fahrpläne unter www.bayerwald-ticket.com