Schwellhäusl
Wanderweg • Rundtour

Rundweg Bussard

mittelschwere Tour
2:00 h
8 km
333 m
333 m

Hoch zur Schmalzbach-Schwelle führt der Rundweg Bussard. Der im 19. Jahrhundert künstliche angelegte Stausee ist das Ziel des 8 Kilometer langen Rundweges, der auch mit regionaler Schmankerlküche in den Nationalpark Bayerischer Wald lockt.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg regionaler genuss

Kurzer Qualitätsweg regionaler genuss

Zertifiziert seit: 12.1.2019

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Malerisch eingebettet in die dichten Wälder des Nationalparks Bayerischer Wald liegt das Schwellhäusl direkt an der Schmalzbach-Schwelle. An der beliebten Ausflugsgaststätte, die ursprünglich als Unterkunftshaus für Forstarbeiter erbaut wurde, kreuzen sich viele Fuß- und Radwanderwege. Darunter auch der 8 Kilometer lange Rundweg Bussard, der die Wanderer von Bayerisch-Eisenstein bis auf den Hochbergsattel führt. Hier ist auf 847 Metern der höchste Punkt der Wanderung erreicht, die vom Deutschen Wanderverband in der Kategorie „regionaler genuss“ ausgezeichnet wurde.

Und womöglich kreist ja tatsächlich ein Bussard am Himmel, wenn die Wanderer über einen sanft ansteigenden Schotterweg Richtung Waldpfad laufen. Dieser führt sie am Hang entlang zum Eisernen Kreuz und weiter zur Schmalzbach-Schwelle. Als Schwelle oder auch Klause werden künstliche Stauseen bezeichnet, die besonders im 19. Jahrhundert für die Holztrift erbaut wurden. Mit Hilfe des aufgestauten Wassers schwemmte man die unterhalb der Schwelle in den Bergbach eingeworfenen Baumstämme aus dem Wald.

An der Schmalzbach-Schwelle ist die Ausflugsgaststätte Schwellhäusl erreicht. Hier können sich Urlauber nahezu ganzjährig die regionale Schmankerlküche Bayerns schmecken lassen, während sich die mitwandernden Kinder auf dem großen Spielplatz austoben. Ein kurze Rast ist schon deshalb geboten, da noch ein längerer Aufstieg folgt. Dieser führt über einen Schotterweg zur Schutzhütte Hochbergsattel, von wo aus es schließlich nur noch bergab zurück nach Bayerisch-Eisenstein geht.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:00 h
Distanz
8 km
Aufstieg
333 m
Abstieg
333 m
Höchster Punkt
863 hm
Tiefster Punkt
675 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt

Planung und Anreise

Startpunkt

Anton-Pech-Weg 12 (Parkplatz am Wanderpark), 94252 Bayerisch Eisenstein

Auto:
Parkplatz am Wanderpark
Anton-Pech-Weg 12
94252 Bayerisch Eisenstein

ÖPNV:

Bahnhof Bayerisch Eisenstein (Waldbahn)
Fahrpläne unter www.bayerwald-ticket.com
500 m bis zum Ausgangspunkt

Endpunkt

Anton-Pech-Weg 12 (Parkplatz am Wanderpark), 94252 Bayerisch Eisenstein

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten