Fernwanderweg

Querweg Freiburg-Bodensee

Schwierigkeit Mittel
Länge 176 km
Aufstieg 6604 m Abstieg 6494 m
Höchster Punkt 1194 m Niedrigster Punkt 290 m

Der Querweg Freiburg-Bodensee erschließt dem Wanderer auf einer eindrucksvoll geführten Tour den Schwarzwald, die Hegau und die Bodenseeregion.

Höhenprofil

Querweg Freiburg-Bodensee
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch, Etappentour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Die Idee, den Schwarzwald, die Hegau und den Bodensee mit einem durchgehenden Wanderweg zu verbinden entstand schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Nach Erschließung der Wutachschlucht konnte der Weg 1936 eingerichtet werden.

Ab Freiburg im Breisgau führt der Querweg Freiburg - Bodensee aus dem Zartener Becken auf den Felsen des Höllentales in den Hochschwarzwald zum Titisee und Hochfirst und hinab in die canyonartige Wutachschlucht, die bis zur landschaftsgeschichtlich interessanten Wutachablenkung durchwandert wird. Durch die "Blumberger Pforte" gelangt man in den Hegau mit seinen eindrucksvollen Vulkanbergen und einer mannigfaltigen Vegetation. Über Singen und den bewaldeten Bodanrück wird Konstanz, die Perle am Bodensee, erreicht. Auf insgesamt 176 eindrucksvollen Wanderkilometern bieten sich dem Wanderer herrliche Ausblicke, ausgedehnte Wälder urige Täler und, auf den letzten Wegeabschnitten, offene Weiten, welche die Wanderung auf dem Querweg zum Erlebnis machen. Die Route verläuft ab Lenzkirch parallel zum Europäischen Fernwanderweg E1 der Deutschland von Flensburg bis zum Bodensee durchquert.

Startpunkt 79098 Freiburg
Endpunkt 78462 Konstanz
Anfahrt

Auto: A5 bis Freiburg Mitte

ÖPNV: ICE-Bahnhof in Freiburg