Boller Fels
Wanderweg • Rundtour

ParadiesTour Boller Felsen

mittelschwere Tour
2:00 h
9 km
372 m
372 m

Traumhafte Aussichten auf das Neckartal bieten sich Wanderern auf der ParadiesTour Boller Felsen. Dafür garantieren Aussichtspunkte wie die Schillerhöhe und der Boller Fels, die direkt an der neun Kilometer langen Strecke rund um Oberndorf liegen.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 17.1.2015

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Der schönste Blick wartet kurz vor dem Ende der ParadiesTour Boller Felsen. Von der Schillerhöhe blicken die Wanderer talaufwärts über das Neckartal. Doch der Weg dorthin ist gar nicht weit. Lediglich neun Kilometer sind es vom Wanderparkplatz Eichendorffstraße bei Oberndorf am Neckar bis zu dem Aussichtspunkt, der allerdings nicht der einzige entlang der Strecke ist. Schon vom Boller Fels, den die Wanderer gleich zu Beginn nach einem kleinen, sehr moderaten Anstieg zum Neckartrauf erreichen, fällt der Blick auf die Stadt Oberndorf zu ihren Füßen und das Felsmassiv im Naturschutzgebiet Brandhalde. Dieses haben sie zuvor passiert und dort womöglich einige Kletterer beobachten können. Denn der massive Gesteinsbrocken wird außerhalb der Brutzeiten vom Deutschen Alpenverein als Kletterfelsen genutzt.  

Dagegen eher gemütlich verläuft die ParadiesTour Boller Fels weiter zur Burgruine Bogeneck oberhalb des Stadtteiles Aistaig. Nur erahnen lässt sich die einstige Größe dieser Wehranlage aus dem 14. Jahrhundert. Doch ein Teil der Steinmauer, die sich im Mittelalter über rund 250 Meter erstreckte, ist noch erhalten. Nach diesem kleinen Ausflug in die Ritterzeit, der gerade bei den mitwandernden Kindern beliebt ist, führt die vom Deutschen Wanderverband als „traumtour“ ausgezeichnete Route weiter durch die romantische Denkenbachschlucht bis zur Keltischen Viereckschanze. Erneut breitet sich hier das Panorama der Schwäbischen Alb vor den Wanderer aus. Sozusagen als kleiner Vorgeschmack auf das, was – nach einer kleinen Rast an der Boller Grillhütte - an der Schillerhöhe wartet.

Als Startpunkt für den Rundweg bietet sich, wie hier beschrieben, der Wanderparkplatz Eichendorffstrasse ant. Wanderer können ihren Ausflug auf der ParadiesTour aber auch am  Parkplatz im Industriegebiet Härle im Oberndorfer Stadtteil Boll starten und den Weg in umgekehrter Richtung laufen. Die schönste Aussicht gibt es dann eben gleich zu Beginn.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
2:00 h
Distanz
9 km
Aufstieg
372 m
Abstieg
372 m
Höchster Punkt
643 hm
Tiefster Punkt
509 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt

Planung und Anreise

Startpunkt

Wanderparkplatz Eichendorffstraße, 78727 Oberndorf am Neckar

Auto:
Mit dem PKW über die A81 bis Ausfahrt Oberndorf zum Wanderparkplatz Eichendorffstraße oder über die B14 bis zum Wanderparkplatz Eichendorffstraße; Alternativen
(Navigation: Eichendorffstraße, 78727 Oberndorf)

ÖPNV:
Mit der Bahn bis Oberndorf/ Neckar, der Zugang zur Rundtour ist ab Bahnhof beschildert.

Endpunkt

Wanderparkplatz Eichendorffstraße, 78727 Oberndorf am Neckar

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten