Auf dem Olsberger Kneippwanderweg
Fernwanderweg • Etappentour

Olsberger Kneippwanderweg

schwere Tour
3 Etappen
42 km
1748 m
1748 m

Der 42 Kilometer lange Olsberger Kneippwanderweg ist seiner Art einmalig in Deutschland. Er verbindet Wandern und Wassertreten inmitten einer nicht zu unterschätzenden Sauerländer Mittelgebirgslandschaft.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.12.2019

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Barfuß im Wald! Als deutschlandweit erster und bisher einziger zertifizierter Fernwanderweg verbindet der 42 Kilometer lange Olsberger Kneippwanderweg das Erlebnis Wandern mit der Philosophie von Johann Sebastian Kneipp und bringt so nicht nur den Kreislauf der Wanderer in Schwung. Bis Oktober können sie an insgesamt sechs natürlichen Tretstellen im Storchengang durchs Wasser waten – und warten, was passiert.

Wer bei einer Wanderung durch die dicht bewaldeten Berge des Sauerlandes mehr über die Wirkung der Kneippschen Therapie erfahren will, schließt sich am besten einem Kneipp-Animateur an. Die ausgebildeten Experten begleiten Gäste vom Kurpark Dr. Grüne in Olsberg bis hinauf auf den 700 Meter hohen Olsberg, von wo aus sich als Belohnung für einige doch recht steile Anstiege ein Panoramablick über die Sauerländer Wälder bietet. Auf dem Hin- und Rückweg demonstrieren sie die Kaltwasser-Anwendungen und erläutern deren Wirkung auf Körper und Geist. Ganz nebenbei erfahren die Wanderurlauber außerdem Wissenswertes über die Gemeinde Olsberg und ihre Geschichte sowie über die hier lebenden Pflanzen und Tiere. Der Weg kann aber auch allein und ganz bequem in vier Etappen erkundet werden.

Interessantes erfahren die Wandergäste auch am Maxstollen. Vier Infotafeln informieren hier über die Bergbaugeschichte der Region und weisen den weiteren Weg zum Langerberg, wo ein Erlebnispfad unter dem Motto „Große Freiheit Siebenstern“ eingerichtet wurde. Von dort geht es zunächst noch einmal bergab bis zum Schloss Schellenstein und zur historischen Gevelinghauser Mühle. Beide lohnen einen Besuch und eine kurze Rast. Denn mit dem Ohlenkopf und dem namensgebenden Olsberg warten noch zwei schweißtreibende Anstiege, bevor der Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ wieder zurück in den Kurpark im Ortskern führt.

Und noch etwas Wissenswertes zum Schluss: Ein Handtuch ist bei der Tour über den Kneippwanderweg nicht nötig, da nach der Kneippschen Philosophie die durch das Wassertreten gekühlten Füße an der Luft trocknen sollen.  

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Etappen
3
Distanz
42 km
Aufstieg
1748 m
Abstieg
1748 m
Höchster Punkt
707 hm
Tiefster Punkt
324 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Kulturelle Sehenswürdigkeiten / Heilklimatisch

Planung und Anreise

Startpunkt

59939 Olsberg

Auto: A 44, Abfahrt Bad Wünnenberg, über Brilon (B 480) nach Olsberg.

ÖPNV: Olsberg liegt an der Sauerland-Express Strecke (RE 17 Hagen-Warburg/Kassel) und ist damit im Stundentakt bequem zu erreichen. Außerdem bietet Ihnen der Dortmund-Sauerland-Express (RE 57 Dortmund-Winterberg) eine regelmäßige Direktverbindung nach Bigge-Olsberg. Bequemer können Sie nicht reisen! Nutzen Sie die Deutsche Bahn.

Endpunkt

59939 Olsberg

Einkehrmöglichkeiten

Ansprechpartner

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten