Fernwanderweg

Nibelungensteig, von Zwingenberg bis Freudenberg/Main

Wilhelmstraße 51, 64646 Heppenheim

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Schwierigkeit Mittel
Länge 130 km
Aufstieg 5626 m Abstieg 5589 m
Höchster Punkt 593 m Niedrigster Punkt 97 m

Er ist die größte sportliche Herausforderung in Sachen Wandern, die der Odenwald zu bieten hat: Über Höhen und durch Täler schlängelt sich der 130 Kilometer lange Nibelungenpfad durch die Region und streift dabei so manchen „sagenhaften“ Ort.

Höhenprofil

Nibelungensteig, von Zwingenberg bis Freudenberg/Main
Eigenschaften aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch, Etappentour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Immer der Sage nach ... geht es auf dem Nibelungensteig im Odenwald. Doch aufgepasst, der 130 Kilometer lange Weg auf den Spuren von Siegfried und Hagen ist nichts für Anfänger. Im Gegenteil: Zwischen Zwingenberg an der Bergstraße und Freudenberg am Main geht es stetig bergauf und bergab, so dass die Wanderer am Ende mehr als 4.000 Höhenmeter überwunden haben. Belohnt werden sie dafür mit zahlreichen Panoramaaussichten auf den Odenwald, romantischen kleinen Täler und schattigen Wäldern.

Seinen Namen hat der zertifizierte Qualitätswanderweg vom bekannten Nibelungenlied, das seit 2009 Teil des Unesco-Weltdokumentenerbes ist. Wer stets dem roten „N“ auf weißem Grund folgt, kommt an wahrlich sagenhaften Orten vorbei. Unter anderem lassen sich rund um die Burg Lindenfels Drachen bestaunen, bevor das Epos am Siegfriedsbrunnen bei Grasellenbach auf seinen Höhepunkt zusteuert. Der Sage nach soll Siegfried hier von Hagen erschlagen worden sein.

Zu den Highlights des Nibelungensteigs, der sich in sieben Tagesetappen zwischen 14 und 28 Kilometern wandern lässt, zählen außerdem die beeindruckenden Felsformationen im Unesco Global Geopark sowie ein weit über 100 Jahre altes Eisenbahnviadukt. Aufwändige Malereien gibt es in der Martinskapelle in Bürgstadt zu bewundern, und auch die Barockstadt Amorbach lohnt einen Besuch.

Doch nicht nur landschaftlich und kulturhistorisch ist der Nibelungensteig ein Genuss. Auch kulinarisch hat der Odenwald einiges zu bieten. So bildet das frische Quellwasser die Grundlage für das regionale Bier, und auf den Streuobstwiesen reifen leckere Äpfel, die auch zum typischen Apfelwein verarbeitet werden. Die typische Vesperspezialität der Region ist der Hand- oder Kochkäs mit „Musik“ (eingelegte Zwiebeln), Brot und Kümmel. Unbedingt probieren!

Startpunkt 64673 Zwingenberg a. d. Bergstraße
Endpunkt 97896 Freudenberg am Main
Anfahrt

Auto: Mit dem Auto erreicht man den Nibelungensteig zum Startpunkt der Wanderung gut von Norden bzw. Süden kommend über die A5, Abfahrt Zwingenberg. Parken ist am Zentralparkplatz "Melibokushalle" erlaubt.

ÖPNV: Den Steig erreicht man vom Bahnhof "Zwingenberg Bergstraße" in ca. 650 m. Auf den Homepages der Verkehrsverbunde Rhein-Main (rmv.de) und Rhein-Neckar (vrn.de) sind die genauen Fahrzeiten zu entnehmen.

Kontakt

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH
Wilhelmstraße 51
64646 Heppenheim