Fernwanderweg

Medebacher Bergweg

Marktplatz 1, 59964 Medebach

Auszeichnung:

Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Schwierigkeit Leicht
Länge 66 km
Aufstieg 2113 m Abstieg 2113 m
Höchster Punkt 783 m Niedrigster Punkt 330 m

Zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen liegt die „Toskana des Sauerlandes“, die Medebacher Bucht. Sie ist nur eine von vielen Besonderheiten der Region, denen Wanderer auf dem 66 Kilometer langen und schweißtreibenden Medebacher Bergweg begegnen.

Höhenprofil

Medebacher Bergweg
Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, geologische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wie an einer Perlenkette reihen sich die idyllischen, mit Blumen geschmückten Fachwerkdörfer im sauerländischen Medebach aneinander. Sie alle verbindet der 66 Kilometer lange, durchaus anspruchsvolle Medebacher Bergweg, der sich auf schmalen Pfaden durch dicht bewachsene Wälder und unberührte Täler des Ostsauerlandes schlängelt.

Bereits das erste Mal ins Staunen geraten die Wanderer beim Anblick der Medebacher Bucht nahe der hessischen Landesgrenze. Denn nicht umsonst wird das sonnenverwöhnte, als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesene Areal auch „Toskana des Sauerlandes“ genannt. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten sind hier mittlerweile wieder beheimatet.

Doch es warten noch mehr Aha-Erlebnisse auf den zwei bis drei anstrengenden Etappen, die Wanderurlauber für den Qualitätsweg Wanderbares Deutschland unbedingt einplanen sollten. Denn neben landschaftlicher Schönheit, hohen Bergen und beindruckenden Aussichten etwa vom Lückenkopf und Kahlen Pön hat die Region auch kulturgeschichtlich einiges zu bieten. Dazu gehören sicher das Höhendorf Küstelberg sowie die zahlreichen Grafschaftsdörfer wie Deifeld, Düdinghausen und Oberschledorn sowie Medelon, Dreislar und Berge.

Außerdem verbindet der Medebacher Bergweg 18 der 22 Stationen des ehemaligen Klosters Glindfeld. Auf farbigen Tafeln wird an Originalschauplätzen die Jahrhunderte lange Wechselbeziehung des Klosters mit der Region dargestellt und erläutert. Das erklärt auch die Wegmarkierung des Rundwanderweges: ein weißes Kreuz auf schwarzem Grund oder ein weiß-rotes Kreuz auf rotem Grund. Beides Zeichen der Kreuzherren.

Startpunkt 59964 Medebach
Endpunkt 59964 Medebach
Anfahrt

Auto: Tourist-Information, Markplatz 1, 59964 Medebach

ÖPNV: Bushaltestelle "Medebach Marktplatz", 50 m

Anbindung nach Winterberg, Willingen, Korbach

Kontakt

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
Marktplatz 1
59964 Medebach