Lauterfelsensteig
Wanderweg • Rundtour

Lauterfelsensteig

schwere Tour
3:30 h
14 km
538 m
538 m

Das Naturschutzgebiet Kleines Lautertal ist ein wahres Kleinod der Schwäbischen Alb. Durch felsige Hänge, Wälder, Wiesen und Wacholderheiden schlängelt sich hier der 13,8 Kilometer lange Lauterfelsensteig. Eine Wanderung mit vielen Höhen und Tälern.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 1.9.2017

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Mal kantig und aussichtsreich, mal lieblich und geschmeidig. So präsentiert sich das Kleine Lautertal Wanderurlaubern, die vor landschaftlich reizvoller Kulisse ihre körperliche Fitness auf die Probe stellen wollen. Eine gute Kondition schadet jedenfalls nicht, will man auf dem 13,8 Kilometer langen Lauterfelsensteig die Schönheit der Schwäbischen Alb mit all ihren Facetten genießen. Denn auf der zertifizierten „traumtour“ laufen die Wanderer nicht nur vom Tal auf die Hochflächen der Alb und wieder zurück, sondern entdecken auch zahlreiche gefährdete Tier- und Pflanzenarten, die in dem Naturschutzgebiet wieder heimisch geworden sind.

Von Blaustein-Herrlingen, wo die Rundwanderung startet und endet, führt der Weg zunächst bergan nach Oberherrlingen, bevor es auch schon das erste Mal wieder runter ins Lautertal geht. Hier schlängelt sich die Lauter in unzähligen Windungen durch das enge Wiesental, in dem früher zahlreiche Mühlen standen. Highlight hier ist ein Zwischenstopp am Lauterquelltopf am Fuß einer schroffen Felswand. Der beinahe mystische Ort bietet Gelegenheit, noch einmal kräftig durchzuatmen. Denn bald folgt der steile Aufstieg nach Hohenstein. Über die Hochfläche laufen die Wanderer weiter nach Weidach und am oberen Rand des Kiesentals entlang durch den Wald. Bevor sich die Landschaft noch einmal öffnet und der Weg durch eine blühende Wacholderheide zurück nach Blaustein führt.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
3:30 h
Distanz
14 km
Aufstieg
538 m
Abstieg
538 m
Höchster Punkt
637 hm
Tiefster Punkt
497 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Besondere Tierarten

Planung und Anreise

Startpunkt

Bahnhofstraße 17, 89134 Blaustein-Herrlingen

Bei Anreise mit dem Auto stehen kostenfreie Parkplätze am Bahnhof zur Verfügung.


Bahn: Linie R3 Ulm – Sigmaringen (täglich)
Bus: Linien 30/36/37/38 Ulm – Blaustein (täglich)

Endpunkt

Bahnhofstraße 17, 89134 Blaustein-Herrlingen

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten