Mooswaldmühle
Fernwanderweg • Etappentour

Lauterbacher Wandersteig

schwere Tour
2 Etappen
35 km
1635 m
1635 m

Auf nur 35 Kilometern bietet der zertifizierte Lauterbacher Wandersteig zahlreiche Landschaftswechsel zwischen Wald und Wiesen, Felsgebieten und Hochmooren. Auch führt er von Lauterbach aus vorbei an zahlreichen Biotopen und einem kleinen Wasserfall.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.12.2020

Ein langer „Qualitätsweg Wanderbares Deutschlands" erfüllt deutschlandweite und transparente Standards für besonders attraktive Wanderwege und verpflichtet sich, Naturschutzbelange sowie die Sicherung der Wegepflege und der Markierungsqualität zu gewährleisten. Er wird von regionalen Experten erfasst und betreut und durchläuft alle 3 Jahre einen Prüfprozess durch den Deutschen Wanderverband. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Noch heute markieren verwitterte Grenzsteine die ehemalige Grenze zwischen Baden und Württemberg. An ihr entlang führt der Lauterbacher Wandersteig am östlichen Ende des Mittleren Schwarzwaldes. Obwohl nur 35 Kilometer lang, verlangt der zertifizierte Qualitätsweg den Wanderern doch einiges ab. Denn die Anstiege des Rundweges, der auf Höhenlagen zwischen 568 und 879 Metern verläuft, summieren sich auf gut 1.200 Höhenmeter.

Der höchste Punkt der Tour, die gut in zwei Etappen gelaufen werden kann und auch landschaftlich einiges zu bieten hat, ist der 879 Meter hohe Mooswaldkopf. Hier oben befindet sich das „Gedächtnishaus des Schwarzwaldvereins“. Vom dortigen Aussichtsturm reicht der Blick über Lauterbach bis in die Schweizer Alpen, einen Teil der Vorarlberger Berge und die Vogesen. Der Weg hinauf führt die Wanderer durch Wälder ebenso wie durch Wiesen, Felsgebiete und Hochmoore.

Vom Rathaus in Lauterbach, dem Startpunkt des Rundwanderwegs, geht es jedoch zunächst in Serpentinen hinauf zur Bergkapelle. Die 1890 erbaute Rundholzkapelle auf einer Anhöhe oberhalb des Wanderdorfes ist ein wahres Kleinod und bietet Wanderern die Möglichkeit zur besinnlichen Einkehr. Die Burg Hohenzollern ist später vom Zollernblick aus gut zu sehen, den die Wanderer nach einem weiteren steilen Anstieg erreichen, bevor es über die Hochebene Fohrenbühl zum Mooswaldkopf geht.

Auf der zweiten Etappe des „Lauterbacher Wandersteig“, die wieder herunter ins Tal führt, gelangen die Wanderer durch eine Hohlgasse zum „Mooswald“. Hier ändert sich die Landschaft schlagartig. Vor den Wanderurlaubern liegt nun eines der schönsten Hochtäler des Schwarzwaldes, das Landschaftsschutzgebiet Sulzbachtal mit zahlreichen Wacholder- und Ginsterheiden sowie unzähligen Biotopen, in denen seltene Tier- und Pflanzenarten beheimatet sind.

Im weiteren Verlauf der Strecke sollten die Wanderer den Fotoapparat immer griffbereit haben. Denn das strohgedeckte Kinzigtaler Haus und das „Sulzbacher Kirchle“ sind zwei der beliebtesten Fotomotive in der Region. Bevor der Qualitätsweg schließlich nach einigen weiteren Anstiegen und sonnigen Hochflächen wieder am Rathaus Lauterbach endet, warten mit der „Moosmannshöhle“ und der Burgruine Hohenschramberg noch zwei kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. In der Höhle soll einst angeblich ein Einsiedler, der „Hatschierle“, gehaust haben. Burg Hohenschramberg entstand ab 1457 und ist somit eine der letzten Burgen, die in Deutschland erbaut wurden.

Zusätzliches Info unter:

www.lauterbach-schwarzwald.de/de/Tourismus-Freizeit/

    Details der Tour

    Empfohlene Jahreszeit

    • J
    • F
    • M
    • A
    • M
    • J
    • J
    • A
    • S
    • O
    • N
    • D
    Etappen
    2
    Distanz
    35 km
    Aufstieg
    1635 m
    Abstieg
    1635 m
    Höchster Punkt
    880 hm
    Tiefster Punkt
    473 hm
    Kondition
    Technik
    Landschaft
    Erlebnis

    Besonderheiten der Tour

    Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

    Planung und Anreise

    Startpunkt

    78730 Lauterbach

    Auto: Mit dem PKW: Erreichen Sie Lauterbach über die A5 bis Offenburg, dann der B33 folgend bis Hornberg, oder die B462 über Schramberg. Aus östlicher Richtung erreichen Sie Ihr Reiseziel über die A81 bis Rottweil, dann auf der B462 über Schramberg durch das romantische Lauterbachtal (PLZ 78730).

    ÖPNV: Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der Deutschen Bahn zum Bahnhof Hornberg oder zu den Bahnhöfen Schiltach und Rottweil. Fahren Sie, ab Bahnhof Hornberg, mit der Buslinie 7484 Zielort Schramberg. Der Bus bringt Sie dann über die Passhöhe Fohrenbühl direkt nach Lauterbach. Ihr Gastgeber holt Sie aber auch gerne vom Bahnhof ab.

    Mit der Elektronischen Fahrplanauskunft Baden-Württemberg (EFA-BW) können Sie sich ganz bequem die möglichen Verbindungen von Ihrer Wunschadresse anzeigen lassen.

    Endpunkt

    78730 Lauterbach

    Einkehrmöglichkeiten

    Ansprechpartner

    von Deutscher Wanderverband
    Claudia Bertram · Alle Rechte vorbehalten