Themenweg

Jugendwanderweg „Höhenweg auf dem Hoherodeskopf“

Mittel

9.57 km
253 m
253 m

Auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg in der Mitte von Hessen hat Astrid Lünse vom Vogelsberger Höhen- Club einen ereignisreichen Jugendwanderweg entworfen. Schon am Ausgangspunkt der Tour auf dem weithin sichtbaren Gipfel des Hoherodskopfes befinden sich viele Erlebnisstationen. Außerdem kann der Bismarckturm bestiegen werden und der auf unserer Route liegende Sinnespfad mit Barfußparcours erfreut jeden Wanderer.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Distanz
9.57 km
Aufstieg
253 m
Abstieg
253 m
Höchster Punkt
781 hm
Tiefster Punkt
697 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Wegebeschaffenheit

0 % Naturnah
0 % Asphalt
0 % Feinschotter
100 % Sonstiges

Beschreibung

Das Informationszentrum (www.erlebnisberg-hoherodskopf.de) liegt gegenüber dem Café Baumhaus (wo der Baumkronenpfad beginnt). Es ist ganzjährig geöffnet und hier ist auch der Zugang zum “Galileo”-Erlebniswald der Sinne. An den Hinweistafeln startet die Tour auf der Markierung “grünes H” für Höhenweg Richtung Wald. Über die Landstraße kommt man zu Bismarckturm und Bonifatiusborn auf dem Taufstein. Der Turm ist ganzjährig geöffnet und Sitzgelegenheiten rundum sind vorhanden. Das nächste Etappenziel liegt am Hochmoor. Hier ist eine kleine Bank, von der aus man einen guten Blick in das vorgelagerte Areal hat. Kaum 800 m weiter kommt eines der Highlights: der Geiselstein, der Nordpol des Vogelsbergs. Von dort an der Goldwiese entlang (je nach Jahreszeit blüht sie in den verschiedensten Farben) zu Landgrafenborn und Niddaquelle. Hier befindet sich eine Hütte mit ausreichend Sitzplätzen.

Wieder über die Landstraße geht es an dem oberen Forellenteich vorbei Richtung Taufsteinhütte. An dieser vorbei trifft man auf die Markierung “blauer Punkt in blauem Kreis”: der Sinnespfad. Rechts folgen. Am Waldrand gibt es „Ohrenschmaus und Waldmusik“, sowie „Sehen und Wahrnehmen“. Im „Verzauberwald“ findet sich der Entschleuniger, ein Barfußpfad. Die „Himmelsliegen“ laden zum genussvollen Dösen ein. Eine Füßlerstation mit verschiedenen Materialien lädt zum Fühlen mit den nackten Füßen ein und wenige Meter weiter folgt der „Sehschließer“. Barfuß und mit geschlossenen Augen (an einem gespannten Seil) geht es durch den Wald. Dem Pfad weiter folgend kommt man auf eine Wiese und dort zu einem Tümpel. Hier kann man sich die Füße waschen. Die Markierung führt an der Straße entlang wieder zum “grünen H”, dem man nun Richtung Hoherodskopf folgt. An dem Geländeeinschnitt und der Infotafel kann man einen weiteren Pfad begehen (den Naturpfad – “grüner Punkt in grünem Kreis”), das “grüne H” jedoch führt am Waldrand entlang zum Parkplatz.

Die Initiative „Jugendwanderwege“ der Deutschen Wanderjugend ruft Jugendliche und Jugendgruppen in ganz Deutschland dazu auf ihre Heimat neu zu entdecken und eigene altersgerechte Wege zu entwickeln. Als Hilfestellung dient ein Kriterienkatalog, der durch Experten des Deutschen Wanderverbandes und der DWJ geprüft wurde. Mehr Informationen erhalten sie hier.

Planung und Anreise

Startpunkt

Informationszentrum Hoherodeskopf

ÖPNV:

Bushaltestelle Hoherodeskopf