Fernwanderweg • Etappentour

Hohenwarte Stausee Weg

schwere Tour
4 Etappen
75 km
3132 m
3132 m

Deutschlands größtes Stauseegebiet, das Wanderer auf dem 75 Kilometer Hohenwarte Stausee Weg umrunden, wird auch „Thüringer Meer“ genannt. Denn von den Höhenlagen breitet sich eine beeindruckende Fjordlandschaft vor den Betrachtern aus.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Langer Qualitätsweg

Langer Qualitätsweg

Zertifiziert seit: 31.12.2018

Ein langer „Qualitätsweg Wanderbares Deutschlands" erfüllt deutschlandweite und transparente Standards für besonders attraktive Wanderwege und verpflichtet sich, Naturschutzbelange sowie die Sicherung der Wegepflege und der Markierungsqualität zu gewährleisten. Er wird von regionalen Experten erfasst und betreut und durchläuft alle 3 Jahre einen Prüfprozess durch den Deutschen Wanderverband. Mehr Infos: https://www.wanderbares-deutschland.de/service/qualitaetsinitiativen/qualitaetswege

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Wanderer, die auf dem 75 Kilometer langen Hohenwarte Stausee Weg unterwegs sind, könnten mitunter glauben, sie hätten sich verlaufen und seien nicht in Thüringen, sondern in Norwegen gelandet. Denn von den Höhen blicken sie immer wieder auf eine beindruckende Fjordlandschaft, wie man sie sonst nur aus Skandinavien kennt. Eine Wanderung rund um das „Thüringer Meer“ verspricht also ein besonderes Erlebnis. Das allerdings ist gekennzeichnet von häufig wechselnden Auf- und Abstiegen.

Naturfreunde sollten die kleinen Strapazen, die dieser Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ für sie bereit hält, dennoch auf sich nehmen. Denn Deutschlands größtes Stauseengebiet beeindruckt mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Auf vier Etappen zwischen 17 und 22,5 Kilometern laufen die Wanderer auf dem Hohenwarte Stausee Weg durch dichte Nadelwälder, sie durchstreifen die urigen Laub- und Mischwälder entlang der Steilhänge an der Saale und erklimmen immer neue eindrucksvolle Felsen und Aussichtspunkte.

Außerdem erwarten die Wanderurlauber im Naturpark Thüringer Schiefergebirge-Obere Saale viele kleine romantische Ortschaften, interessante Museen und eindrucksvolle Naturdenkmäler sowie ein nahezu grenzenloses Sport- und Freizeitangebot entlang der sich windenden Saale-Kaskaden. Und vielleicht erkennen sie von oben ja sogar eines der Dörfer, die beim Bau der Staumauer in den 1930er Jahren einfach so im „Meer“ versunken sind. 

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Etappen
4
Distanz
75 km
Aufstieg
3132 m
Abstieg
3132 m
Höchster Punkt
551 hm
Tiefster Punkt
243 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Planung und Anreise

Startpunkt

Staumauer, 07338 Hohenwarte

Endpunkt

Staumauer, 07338 Hohenwarte

von Deutscher Wanderverband
Claudia Bertram · Alle Rechte vorbehalten