Aussicht Burgfelsenpfad
Wanderweg • Rundtour

Burgfelsenpfad

schwere Tour
1:45 h
7 km
247 m
247 m

Das Große Lautertal war einst eine der burgenreichsten Regionen des Landes. An einigen von ihnen vorbei führt die sieben Kilometer lange „Traumtour“ BurgFelsenPfad, auf der Wanderer dem Mythos Schwäbische Alb auf die Spur kommen.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Deutscher Wanderverband
Kurzer Qualitätsweg traumtour

Kurzer Qualitätsweg traumtour

Zertifiziert seit: 1.9.2017

Bei der Zertifizierung von Wanderwegen wird zwischen Mehrtagestouren (langer Qualitätsweg, ab 20 km Länge) und thematisch ausgerichteten, kürzeren Tagestouren (kurzer Qualitätsweg, 2-25 km Länge) unterschieden.

Wegmarkierung

Wegbeschaffenheit

Wegbeschreibung

Die Große Lauter ist eines von Deutschlands Naturwundern. Die linke Nebenfluss der Donau fließt durch das Große Lautertal, das für seine Wacholderheiden, Burgruinen und Höhlen, Wälder und albtypischen Felsformationen bekannt ist. Den wohl schönsten Teil dieser Region durchstreifen Wanderer auf dem BurgFelsenPfad, der sich mit einer Länge von sieben Kilometern gut für eine Tagestour eignet. Die zertifizierte „Traumtour“ ist von großem landschaftlichem Reiz, erfordert allerdings etwas Trittsicherheit und Kondition.

Fernab von störendem Lärm, Abgasen oder Straßen erwartet die Wanderer, die sich am Talboden der Lauter in Unterwilzingen auf den Weg machen, eine Kulturlandschaft, wie man sonst kaum mehr findet. Denn das Biosphärengebiet Schwäbische Alb vereint Wasser, Berge und Burgen sowie einen „Urwald von morgen“. Beeindruckende Wasserfälle stürzen sich hier in die Tiefe. Auch kommen die Wanderer an beeindruckenden Felsformationen vorbei, die den Mythos Schwäbische Alb begründen.

Auf einer Felsnase thront der Burgturm auf dem Wartstein.  Oben angekommen, schweift der Blick weit ins Große Lautertal, das zu den schönsten und burgenreichsten Täler im Land gehört. Am oberen Talrand entlang laufen die Wanderer zu weiteren ehemaligen Burgstellen, wie etwa der Burgruine St. Ruprecht, die heute mitten im Wald liegt, bevor es wieder hinunter ins Lautertal nach Unterwilzingen geht.

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
1:45 h
Distanz
7 km
Aufstieg
247 m
Abstieg
247 m
Höchster Punkt
656 hm
Tiefster Punkt
551 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Reichhaltige Pflanzenwelt / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Planung und Anreise

Startpunkt

Wanderparkplatz Lindenbühlstraße, 89584 Ehingen-Unterwilzingen

Ab Ehingen: Von der B311 auf die K7414 Richtung Schloß Mochental. Durch das Ur-Donautal 10 km bis Lauterach. Dort rechts auf die K7339 und Straßenverlauf 3,5 km folgen. An der K7337 rechts abbiegen und nach 2 km rechts in die Lindenbühlstraße.


Ab Busbahnhof Ehingen: Mo.-So., Bus Linie 319.
Nutzen Sie von Mai bis Oktober auch das Angebot der Rad- und Wanderbusse im Alb-Donau-Kreis.

Endpunkt

Wanderparkplatz Lindenbühlstraße, 89584 Ehingen-Unterwilzingen

von Deutscher Wanderverband
Mizgin Acar · Alle Rechte vorbehalten