Was ist Geocaching

Naturverträgliches Geocaching

Was ist Geocaching

Unter „Cache“ versteht man einen meist wassergeschützten Behälter, gefüllt mit Tauschgegenständen, Logbuch und Stift. Dies kann eine sehr kleine Dose, aber auch eine richtig große Kiste sein. Die Idee dahinter: Wer einen Schatz mittels GPS-Suche findet, tauscht einen Gegenstand aus dem Inhalt des Behältnisses gegen einen etwa gleichwertigen Gegenstand aus („Trade“) und vermerkt dies im Logbuch sowie in einer der Schatzversteckdatenbanken, etwa Opencaching.de.

Neben traditionellen Caches gibt es auch Multi-Caches (oder -Stages): Dies sind Cache-Touren über mehrere Zwischenstationen. Dabei offenbart die eine Station – oft verbunden mit einer kleinen Aufgabe – die Koordinaten der nächsten.

Es gibt auch bewegliche Caches, die von jedem Finder wieder neu versteckt werden, Nacht-Caches, die im Dunkeln über Reflektorenstrecken gefunden werden können, Rätsel-Caches, bei denen der Cache nur durch Lösen verschiedener Aufgaben gefunden werden kann oder sogar virtuelle Caches, bei denen weder Schatz noch Logbuch existieren und das Auffinden der Stelle durch ein Foto oder Suchwort dokumentiert wird. Dies wird etwa in Naturschutzgebieten oder anderen sensiblen Regionen angewendet.

partner

Osprey
KOMPASS-Karten GmbH
Kosmos Verlag
Unser Partner für Outdoorschuhe

Krombacher Alkoholfrei präsentiert den Wanderweg des Monats:

Finde uns auf Facebook

Suche Qualitätsgastgeber



Suche

Familienspass

Lieblingsplätze

Das Objekt wurde zum Merkzettel hinzugefügt.
Der Artikel wurde dem Einkaufswagen hinzugefügt