Es läuft ... im Teutoburger Wald. Denn die von urigen Wäldern, romantischen Bachläufen und überraschenden Weitsichten geprägte Wanderregion im Osten Westfalens verspricht „grüne Wege statt roter Ampeln“.

Im Teutoburger Wald wacht Hermann, der Cherusker über die Wanderer. Der sagenhafte Feldherr, dem sie hier ein großes Denkmal errichtet haben, ist zugleich Namensgeber der bekanntesten Premiumwanderwege in der Region: die Hermannshöhen. Diesen „Top Trail of Germany“ bilden der Hermanns-  und der Eggeweg, die in sanftem Auf und Ab über den Kamm des Teutoburger Waldes und des Eggegebirges von Rheine im Münsterland bis ins sauerländische Marsberg verlaufen.

 

Die Hermannshöhen versprechen Naturerlebnis kombiniert mit einzigartiger Geschichte und Kultur. Denn die beiden traditionsreichen Kammwege sind bereits über 100 Jahre alt und führen zu einem Großteil durch die beiden Naturparke TERRA.vita und Teutoburger Wald / Eggegebirge. Der Hermannsweg gilt als einer der schönsten Höhenwege Deutschlands und wurde vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Er beginnt in der Münsterländer Parklandschaft und endet auf der Felsgruppe des Lippischen Velmerstot, von wo sich ein herrlicher Ausblick in die Umgebung bietet. Historische Stadtkerne, die sagenumwobenen Externsteine sowie Schlösser, Burgen und Klöster dokumentieren Geschehnisse vergangener Epochen. Und natürlich führt der Weg auch am berühmten Hermannsdenkmal vorbei. Dieses erinnert an die legendäre „Schlacht im Teutoburger Wald“ vor 2000 Jahren, als Hermann der Cherusker den Römern mit seinen vereinigten germanischen Truppen eine vernichtende Niederlage beibrachte.

Der Eggeweg überzeugt durch ausgesprochene Naturnähe: Er war der erste vom Deutschen Wanderverband mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Wanderweg Deutschlands überhaupt. Der bewaldete Kammweg beginnt bei den Externsteinen und führt vorbei am 468 Meter hohen preußischen Velmerstot, der höchsten Erhebung der Hermannshöhen, bis in die nördlichen Ausläufer des Sauerlandes.

 

Der ebenfalls zertifizierte Hansaweg verbindet seit mehr als 80 Jahren die Städte Herford (Hansestadt von 1342 bis ins 17. Jahrhundert) und Hameln (Hansestadt von 1426 bis 1572). Die 75 Kilometer lange Tour führt durch Berglandschaften und romantische Täler aus der Wanderregion Teutoburger Wald hinein in das wunderschöne Weserbergland. 

Nicht nur unter Bahnfreunden gilt der Viadukt-Wanderweg bei Altenbeken längst als ein wahres Kleinod. Jeden Abend erstrahlt die größte steinerne Eisenbahnbrücke Europas, der Altenbekener Eisenbahn-Viadukt, durch die spektakuläre Beleuchtung seiner hohen Bögen als imposantes Lichtkunstwerk. Eindrucksvoll sind auch am Tage die Blickachsen von der Aussichtsplattform über dem Viadukt. Eine Wanderung auf dem 29 Kilometer langen Viadukt-Wanderweg rund um Altenbeken ist eine gelungene Kombination aus Eisenbahn- und Naturerlebnis. 

Neben diesen vier Qualitätswegen gibt es zahlreiche örtliche und regionale Wanderwege zu unterschiedlichen Themen. Angefangen bei den Teuto-Touren im Tecklenburger Land über die Klima-Erlebnisrouten und die Wanderrouten zur „Erlesenen Natur“ bis hin zu Klassikern wie dem Bäderweg oder dem Pilgerweg. Alle  Wege sind erfasst im TEUTO_Navigator, dem interaktiven Tourenplaner im Teutoburger Wald. Hier können sich Gäste Wegbeschreibungen mit Höhenprofil, Kartenmaterial und GPS-Daten kostenlos herunterladen.

Planen Sie gleich Ihren Urlaub im Teutoburger Wald

Wir haben einige Wanderreisen für Sie...

Kontakt:

Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH

Turnerstraße 5-9
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 9673325
Telefax: 0521 / 9673319

www.teutoburgerwald.de

info@teutoburgerwald.de